Polizei kontrolliert Kleintransporter und nimmt alle drei Insassen fest

Dresden - Am Mittwochvormittag ging der Polizei ein mutmaßliches Diebestrio ins Netz. Zuvor hatten Polizisten gegen 9 Uhr auf der A4 an der Raststätte Dresdner Tor einen Kleintransporter kontrolliert.

Im Wagen wurde eine Rüttelplatte, eine Betonsäge und ein Kanister mit Dieselkraftstoff gefunden.
Im Wagen wurde eine Rüttelplatte, eine Betonsäge und ein Kanister mit Dieselkraftstoff gefunden.  © Polizeidirektion Dresden

Im Wagen wurden eine Rüttelplatte, eine Betonsäge und ein Kanister mit Dieselkraftstoff gefunden.

Dabei stellte sich heraus, dass die Baumaschinen im Wert von mehr als 10.000 Euro in der Nacht zuvor von einer Baustelle im thüringischen Gotha geklaut worden waren.

Der 40-jährige Fahrer des Fahrzeugs konnte zudem keinen gültigen Führerschein vorzeigen und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Sowohl er als auch die übrigen Insassen, eine Frau (27) und ein Mann (31), wurden festgenommen. Die polnischen Staatsbürger müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Die Ermittlungen dazu laufen.

Bei einer Kontrolle wurden die Fahnder fündig. (Symbolbild).
Bei einer Kontrolle wurden die Fahnder fündig. (Symbolbild).  © DPA / Roland Weihrauch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0