Lkw-Fahrer kracht auf A4 mit VW zusammen und flüchtet

Dresden - Schwerer Unfall am frühen Morgen auf der A4 in Dresden! Derzeit kommt es dort zu massivem Stau im Berufsverkehr.

Am Unfallort blieben beide VW Passats zurück, der beteiligte Lkw soll geflüchtet sein.
Am Unfallort blieben beide VW Passats zurück, der beteiligte Lkw soll geflüchtet sein.  © Roland Halkasch

Wie die Polizei bestätigte ereignete sich der Unfall gegen 5.25 Uhr, kurz vor der Ausfahrt Dresden-Flughafen in Richtung Chemnitz.

Ein Lkw soll dort auf einen silbernen VW Passat (Fahrerin: 48) aufgefahren sein, dieser geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Ein anderer VW Passat (Fahrer: 48) konnte daraufhin nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem silbernen Auto.

Laut Aussagen von vor Ort soll der Lkw von der Unfallstelle geflüchtet sein, bestätigen konnte dies die Polizei bislang nicht.

Eine Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Sowohl auf der A4 als auch auf der A13 kommt es derzeit zu massiven Behinderungen und Stau.

Update 14.36 Uhr: Wie die Polizei am Nachmittag bestätigte, entfernte sich der Lkw vom Unfallort. Es handelte sich bei dem Sattelzug um einen Mercedes Actros mit roter Zugmaschine. Der Auflieger hatte eine graue Plane. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum flüchtenden Lkw machen können. Hinweise unter der Nummer 0351 483 22 33.

Die Fahrerin des Passats wurde verletzt.
Die Fahrerin des Passats wurde verletzt.  © Roland Halkasch
Es bildete sich kilometerlanger Stau.
Es bildete sich kilometerlanger Stau.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0