Tödlicher Unfall auf A4: Fahrer (65) durchbricht Leitplanke und stirbt

Dresden - Auf der A4 ist es am Mittwochabend nahe Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 65-jähriger Fahrer starb.

Der Mitsubishi kam erst auf der Gegenfahrbahn wieder zum Stehen.
Der Mitsubishi kam erst auf der Gegenfahrbahn wieder zum Stehen.  © Roland Halkasch

Der Unfall ereignete sich gegen 21.40 Uhr in Höhe der Raststätte "Dresdner Tor". Ein Mitsubishi SUV war Richtung Dresden unterwegs, als der Fahrer - vermutlich aus gesundheitlichen Gründen - die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Das Auto prallte ersten Erkenntnissen zufolge gegen die Mittelleitplanke und durchbrach dann eine Baustellenbegrenzung. Schließlich blieb der Mitsubishi unbeleuchtet auf der Gegenfahrbahn stehen.

Der Streifenwagen, der sich auf dem Weg zum Unfallauto befand, konnte diesem gerade noch ausweichen, kollidierte aber in der Folge mit Warnbaken in der Baustelle. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Fahrer des verunfallten Mitsubishi wurde reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht, verstarb jedoch kurze Zeit später - wohl an den Folgen seiner gesundheitlichen Probleme.

Um welche Erkrankung es sich genau handelte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die 59-jährige Beifahrerin, Ehefrau des Opfers, kam mit einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus.

Nach dem Unfall war die Autobahn in Richtung Dresden für etwa drei Stunden gesperrt. Weil eine Baustellenplanke quer über der Fahrplan lag, musste diese erst zurück an ihren Platz gebracht werden.

Es entstand ein kilometerlanger Stau, in dem sich ein weiterer Unfall mit zwei Lkw und einem Kleintransporter ereignete. Die Polizei ermittelt.

Der Unfallfahrer (65) verstarb wenig später im Krankenhaus.
Der Unfallfahrer (65) verstarb wenig später im Krankenhaus.  © Roland Halkasch
Nach dem Unfall musste die Baustellenbegrenzung erst wieder gerichtet werden.
Nach dem Unfall musste die Baustellenbegrenzung erst wieder gerichtet werden.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0