Freund an Amalie-Dietrich-Platz schwer verletzt: Messerstecher wieder frei

Dresden - Eine letzte Chance für den Messerstecher: Zwei Jahre Jugendstrafe verhängte das Amtsgericht Montag gegen Abdalrhmen A. (18), allerdings zur Bewährung. Er hatte seinem Kumpel Haman (17) mit zwei Messerstichen am Amalie-Dietrich-Platz schwer verletzt.

Messerstecher Abdalrhmen A. (18) kam Montag nochmal mit Bewährung davon.
Messerstecher Abdalrhmen A. (18) kam Montag nochmal mit Bewährung davon.  © Peter Schulze

"Wir sind alle Zeugen äußerster Großherzigkeit geworden", sagte Richterin Susanne Halt (57) in der Urteilsbegründung. Gemeint ist, dass sowohl Opfer als auch dessen Familie dem Messerstecher bereits verziehen hatten.

Trotz der unbegründeten Eskalation. Haman hatte den späteren Messerstecher gebeten, etwas leiser zu sein, weil er telefonierte. Das sah Abdalrhmen wohl als grobe Beleidigung, stach auf dem Heimweg dann auf den Freund ein.

Doch noch in derselben Nacht kam die Reue, den Bruder seines Opfers bat er um Verzeihung, sagte sogar, dass er für Rache Verständnis habe.

Der junge Syrer soll sich damals in einer Ausnahmesituation befunden haben, eine Wiederholungsgefahr erkannte das Gericht nicht. Deshalb konnte er Montag aus der Haft entlassen werden.

Am Amalie-Dietrich-Platz im Stadtteil Gorbitz geschah die Tat.
Am Amalie-Dietrich-Platz im Stadtteil Gorbitz geschah die Tat.  © Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0