Deutschlands schönste Polizistin setzt ein Zeichen gegen Bodyshaming

Dresden - Große Augen, volle Lippen, makellose Haut: In der Welt der "Influencer" dreht sich alles um das perfekte Äußere.

Hier stellt Adrienne Koleszar (34) ihre "Makel" offen zur Schau.
Hier stellt Adrienne Koleszar (34) ihre "Makel" offen zur Schau.  © Instragram/adrienne_koleszar

Um möglichst gut bei ihren Followern anzukommen, zeigen sich Social-Media-Stars stets von ihrer besten Seite - und greifen dafür ab und an auch mal tief in die Trickkiste: Mit Filtern und Weichzeichnern werden die Fotos für den Feed glatt gebügelt, vermeintliche Makel retuschiert.

Die Welt der "Influencer" ist allerdings oft mehr Schein als Sein. Bis zur Perfektion bearbeitete Fotos führen dazu, dass das Gespür für Authentizität verloren geht - besonders bei jungen Frauen.

Unter dem Hashtag #fürmehrrealitätaufinstagram zeigt sich "Fitness-Influencerin" Adrienne Koleszar jetzt (34) von ihrer natürlichen (Rück-)Seite - ganz ohne Filter und Weichzeichner.

Dazu postete Sachsens schönste Polizistin jüngst eine Serie von Strand-Pics, auf denen die durchtrainierte Dresdnerin ganz offen mit ihren vermeintlichen Makeln (Cellulite und Dehnungsstreifen) umgeht.

Ihren 663 000 Instagram-Fans gefällt's. So schreibt eine Followerin: "Ich liebe diesen Post, weil er mich zu mehr Selbstliebe motiviert". Die Männer dürften an den Bikini-Schnappschüssen ohnehin ihre Freude haben.

Für gewöhnlich postet die "Influencerin" bearbeitete Bilder auf ihrem Account.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0