Plötzlich Star-Geigerin! Sächsin musste David Garrett ersetzen

Ihr großer Augenblick: Hochkonzentriert spielt Anna-Maria "Ave Maria" auf ihrer geliebten Geige. Sie spielt das Instrument seit ihrem sechsten Lebensjahr.
Ihr großer Augenblick: Hochkonzentriert spielt Anna-Maria "Ave Maria" auf ihrer geliebten Geige. Sie spielt das Instrument seit ihrem sechsten Lebensjahr.  © Eric Münch

Dresden - Sie lag noch im Bett, als sich ihr Plan für den letzten Freitag vor Weihnachten gehörig änderte. Denn plötzlich wurde aus Musikstudentin Anna-Maria Reiß (22) eine Star-Geigerin ...

Eigentlich war David Garrett (37) als große Nummer im Adventskonzert des Kreuzchors gesetzt. Doch am Morgen des Konzerts kam die überraschende Absage (Magen-Darm-Infekt) des Künstlers (TAG24 berichtete). Wenige Minuten später, genau neun Stunden vor dem Auftritt, klingelte das Handy von Anna-Maria in ihrer Wohnung in der Neustadt:

"Ich konnte ausschlafen, lag noch im Bett. Aber ich musste nicht lange überlegen, habe sofort zugesagt."

Auf der Bühne hätte die blonde Studentin (spielt seit 16 Jahren Geige) ohnehin gestanden, allerdings nur am Rande als musikalische Unterstützung der Chormusiker. Nun war sie plötzlich der Star.

Musikstudentin Anna-Maria Reiß (22) verbrachte die Feiertage bei ihren Eltern nahe Großenhain. Gemeinsam schaute man sich nochmals das Konzert an.
Musikstudentin Anna-Maria Reiß (22) verbrachte die Feiertage bei ihren Eltern nahe Großenhain. Gemeinsam schaute man sich nochmals das Konzert an.  © Petra Hornig

Mit einem Solo ("Ave Maria") vor 23.650 Besuchern im DDV-Stadion und tausenden an den TV-Bildschirmen.

Und trotzdem ging sie vorerst ihrem normalen Tagesablauf nach. "Ich hatte noch einen Geigenschüler, später fuhr ich zur Probe ins Stadion."

Am Abend dann kam der große Moment, in dem sie Superstar Garrett quasi vergessen ließ. "Es war Adrenalin pur. Ich war total konzentriert, habe mich von den vielen Menschen, Scheinwerfern und Kameras aber nicht irritieren lassen", lacht Anna-Maria. "Es gab hinterher Glückwünsche und viele Nachrichten auf mein Handy. Ein Freund meinte, ich hätte wirklich Nerven aus Drahtseilen ..."

Von tausenden Menschen zeitgleich bewundert zu werden, ist sicher der Traum vieler.

Nicht aber der von Anna-Maria: "Es war toll, diesen Tag so zu erleben. Wirklich mein aufregendstes Weihnachten. Aber später würde ich lieber einmal Kammermusik machen, also eher in kleinen Ensembles spielen." Der Tag ihres Konzertsolos aber bleibt wohl trotzdem unvergessen.

Ein Mega-Event mit Rekordbesuch: 23.600 Gäste brachten sich beim Adventskonzert mit dem Kreuzchor in Weihnachtsstimmung. Auch ohne Superstar David Garrett.
Ein Mega-Event mit Rekordbesuch: 23.600 Gäste brachten sich beim Adventskonzert mit dem Kreuzchor in Weihnachtsstimmung. Auch ohne Superstar David Garrett.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0