Hat Trump in seiner Rede bei Batman-Bösewicht geklaut?

TOP

Festnahme! Terroranschlag in Wien verhindert

NEU

Deutsche Handballer weiter im Siegesrausch

934

Frau geht duschen und entdeckt im Abfluss etwas Ekelhaftes

5.564

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
6.794

Havarierter Frachter: Entladung im Schneckentempo

Dresden - Der havarierte Frachter "Albis", der seit Tagen an der Albertbrücke hängt, wird zum Dauerproblem. Die Entladung der 800 Tonnen Salz gestalten sich schwierig.
Der Frachter wird am Freitag mit zwei Saugbaggern entladen.
Der Frachter wird am Freitag mit zwei Saugbaggern entladen.

Dresden - Der havarierte Frachter "Albis", der seit Tagen an der Albertbrücke hängt, wird zum Dauerproblem. Die Entladung der 800 Tonnen Salz gestalten sich schwierig.

Es ist Freitagvormittag, doch die Bilder des Frachters sehen im Vergleich zu Montag unverändert aus. Mehrere Versuche, das tonnenschwere Problem in den Griff zu bekommen, scheiterten (MOPO24 berichtete).

Immerhin: Am Freitagmorgen waren ca. 80 Tonnen der Ladung abgesaugt. Das sind allerdings nur zehn Prozent der Gesamtladung: Im Inneren des Frachters schlummern weiterhin 700 Tonnen Salz.

Zur Verstärkung ist seit 7 Uhr ein zweiter Saugbagger im Einsatz. Doch wie lange die Arbeiten noch dauern, bevor ein erneuter Rettungsversuch gestartet werden kann, weiß derzeit niemand.

Für alle anderen Güter- und Fahrgastschiffe bedeutet das weiterhin: Stillstand auf der Elbe in Dresden. Eigentlich wollte auch die Weiße Flotte am Samstag ihre Schlösser- und Elblandfahrten starten.

Die Arbeiten gehen am Freitagmorgen weiter.
Die Arbeiten gehen am Freitagmorgen weiter.
Es sind noch ca. 700 Tonnen Salz an Bord.
Es sind noch ca. 700 Tonnen Salz an Bord.
Die Entladung an der Alberbrücke kommt nur langsam voran.
Die Entladung an der Alberbrücke kommt nur langsam voran.

13:24 Uhr: Die Entladung des tschechischen Lastschiffs, das seit Montag die Elbe in Dresden blockiert, geht nur langsam voran. Bisher wurden rund 120 Tonnen Salz der insgesamt 800 Tonnen entladen und in den Alberthafen gebracht, wie das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Dresden am Freitag mitteilte. Dafür sind derzeit zwei Saugbagger im Einsatz, die vom Ufer aus das Salz entladen. Zur Verstärkung werden am Samstag ein spezieller Schiffsbagger, zwei Frachtschiffe sowie ein Schlepper aus Tschechien erwartet. Voraussichtlich im Laufe des Sonntags soll das Frachtschiff dann freigeschleppt werden.

14 Uhr: Offizielle Pressemitteilung des Wasser und Schiffahrtsamt:

Bei der schwersten Schiffshavarie auf der Elbe in Sachsen seit 1978 (Querlage eines Motorgüterschiffes vor der Marienbrücke Dresden) gehen die Bergungsarbeiten am 4. Tag nach dem Ereignis planmäßig weiter. Grundsätzliche Probleme ergeben sich seit der Havarie am Montagabend dadurch, dass der Antransport von Technik an die Havariestelle schwierig und langwierig ist.

Das Heranführen von schwimmenden Fahrzeugen und Geräten, die flussabwärts von Dresden auf der Elbe im Einsatz sind, ist durch die versperrte Albertbrücke nicht möglich. Der Transport von Technik auf der Elbe kann dadurch nur aus der Tschechischen Republik bzw. auf dem Landweg erfolgen. Das betrifft sowohl Technik zum Entladen des Motorgüterschiffes als auch zum Freischleppen des quer vor der Albertbrücke liegenden Havaristen. Das Entladen des Motorgüterschiffes „Albis“ mit an Land stehender Saugbagger wird seit heute früh mit einem weiteren Saugbagger unterstützt.

Bisher sind ca. 120 Tonnen der 800 Tonnen Salz entladen und in den Alberhafen verbracht. Um die Entladung zu beschleunigen, treffen morgen Vormittag ein spezieller Schiffsbagger, zwei Frachtschiffe und ein Schlepper aus der Tschechischen Republik am Havarieort ein.

Mit Hilfe des Baggers wird die Ladung dann direkt auf die Frachtschiffe umgeschlagen. Nach der vollständigen Entladung wird das Freischleppen des Schiffes erfolgen. Dazu sind die statischen Berechnungen und Untersuchungen abgeschlossen. Zum Freischleppen des havarierten Motorgüterschiffes werden landseitig 2 Kettenfahrzeuge und wasserseitig Schlepper zum Einsatz kommen.

Das Heranführen dieser schweren Technik erfolgt zur Zeit in enger Abstimmung mit der Reederei des havarierten Schiffes, der Berufsfeuerwehr als koordinierende Einsatzbe-hörde für die Belange der Stadt Dresden und Behörden des Freistaates Sachsen. Beim Freischleppen werden auf Grund der unter hohen Spannungen stehenden Stahl-trossen umfangreiche Sperrungen im Bereich der Albertbrücke und der beiden Elbufer notwendig. Das Freischleppen ist für Montag geplant.

Am Sonntag, den 20. März findet um 11.00 Uhr ein Pressegespräch vor Ort an der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Dresden auf der Altstädter Seite der Albertbrücke statt.

Fotos: Ove Landgraf, Markus Weinberg

Prozess! Mann schießt durch Haustür auf eigene Familie

1.315

Der Amtseid: Donald Trump ist der 45. US-Präsident

3.141

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Schnappschuss: Alle schauen dieser Frau zwischen die Beine

15.136

Kasalla! Jetzt steigt Legat als Wrestler in den Ring

1.800

Rettungswagen fährt neunjähriges Mädchen an

3.400

Schönheitswahn? "Miami Vice"-Star Don Johnson in Leipziger HNO-Klinik gesichtet

2.476

Paukenschlag! Top-Torjäger verlässt Union Berlin

464

Hat diese Teenagerin einen jungen Mann vergewaltigt?

4.539

Mann erhängt sich selbst bei Sexspiel

6.377

Erwischt! Dreiste Geldfälscher wollten Porsche kaufen

269

Zugführer lässt 30 Kinder bei minus sieben Grad stehen

837

Hat die Tagesmutter versucht ein Baby zu töten?

2.511

Ex-VW-Chef Winterkorn darf Aussage verweigern

605

Politikerin fordert Überwachung von Höcke und AfD-Leuten

2.015

Notarzt kommt 40 Minuten zu spät: Mutter rettet ihre Tochter selbst

7.368

Nächstes Sommermärchen? DFB bewirbt sich um EM 2024

581

Echt heiß: Diesen Schnappschuss postete Ex-Bachelor-Siegerin Katja Kühne

9.651

Drei Tote! Auto wird 150 Meter von Zug mitgeschleift

5.143

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

4.529
Update

Diese heißen College Babes sorgen für Zulauf an amerikanischen Unis

4.260

Was hat Profiboxer Rocky mit Berliner Goldraub zu tun?

2.503

Drei Festnahmen: Lambada-Sängerin offenbar Opfer eines Raubüberfalls

2.335

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

1.430

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

4.026

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

1.276

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

3.747

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

1.308

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

11.086

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

9.629

Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

9.995

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

6.124

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

10.881

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

5.464

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

10.043

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

8.013
Update

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

3.741

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

4.161

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

19.319

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

28.623

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

4.904

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

3.341

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

412