Hilferuf einer Lehrerin: Von 103 Erstklässlern spricht nur ein Kind zu Hause Deutsch! Top Kleinstadt in Angst! Wohnhäuser drohen wegen unterirdischen Höhlen einzustürzen Top 55-Zoll-Fernseher in Braunschweig 700 Euro billiger 1.505 Anzeige RTL und Adrienne Koleszár: Wird Sachsens heißeste Polizistin jetzt Reporterin? Top So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 10.801 Anzeige
6.815

Havarierter Frachter: Entladung im Schneckentempo

Dresden - Der havarierte Frachter "Albis", der seit Tagen an der Albertbrücke hängt, wird zum Dauerproblem. Die Entladung der 800 Tonnen Salz gestalten sich schwierig.
Der Frachter wird am Freitag mit zwei Saugbaggern entladen.
Der Frachter wird am Freitag mit zwei Saugbaggern entladen.

Dresden - Der havarierte Frachter "Albis", der seit Tagen an der Albertbrücke hängt, wird zum Dauerproblem. Die Entladung der 800 Tonnen Salz gestalten sich schwierig.

Es ist Freitagvormittag, doch die Bilder des Frachters sehen im Vergleich zu Montag unverändert aus. Mehrere Versuche, das tonnenschwere Problem in den Griff zu bekommen, scheiterten (MOPO24 berichtete).

Immerhin: Am Freitagmorgen waren ca. 80 Tonnen der Ladung abgesaugt. Das sind allerdings nur zehn Prozent der Gesamtladung: Im Inneren des Frachters schlummern weiterhin 700 Tonnen Salz.

Zur Verstärkung ist seit 7 Uhr ein zweiter Saugbagger im Einsatz. Doch wie lange die Arbeiten noch dauern, bevor ein erneuter Rettungsversuch gestartet werden kann, weiß derzeit niemand.

Für alle anderen Güter- und Fahrgastschiffe bedeutet das weiterhin: Stillstand auf der Elbe in Dresden. Eigentlich wollte auch die Weiße Flotte am Samstag ihre Schlösser- und Elblandfahrten starten.

Die Arbeiten gehen am Freitagmorgen weiter.
Die Arbeiten gehen am Freitagmorgen weiter.
Es sind noch ca. 700 Tonnen Salz an Bord.
Es sind noch ca. 700 Tonnen Salz an Bord.
Die Entladung an der Alberbrücke kommt nur langsam voran.
Die Entladung an der Alberbrücke kommt nur langsam voran.

13:24 Uhr: Die Entladung des tschechischen Lastschiffs, das seit Montag die Elbe in Dresden blockiert, geht nur langsam voran. Bisher wurden rund 120 Tonnen Salz der insgesamt 800 Tonnen entladen und in den Alberthafen gebracht, wie das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Dresden am Freitag mitteilte. Dafür sind derzeit zwei Saugbagger im Einsatz, die vom Ufer aus das Salz entladen. Zur Verstärkung werden am Samstag ein spezieller Schiffsbagger, zwei Frachtschiffe sowie ein Schlepper aus Tschechien erwartet. Voraussichtlich im Laufe des Sonntags soll das Frachtschiff dann freigeschleppt werden.

14 Uhr: Offizielle Pressemitteilung des Wasser und Schiffahrtsamt:

Bei der schwersten Schiffshavarie auf der Elbe in Sachsen seit 1978 (Querlage eines Motorgüterschiffes vor der Marienbrücke Dresden) gehen die Bergungsarbeiten am 4. Tag nach dem Ereignis planmäßig weiter. Grundsätzliche Probleme ergeben sich seit der Havarie am Montagabend dadurch, dass der Antransport von Technik an die Havariestelle schwierig und langwierig ist.

Das Heranführen von schwimmenden Fahrzeugen und Geräten, die flussabwärts von Dresden auf der Elbe im Einsatz sind, ist durch die versperrte Albertbrücke nicht möglich. Der Transport von Technik auf der Elbe kann dadurch nur aus der Tschechischen Republik bzw. auf dem Landweg erfolgen. Das betrifft sowohl Technik zum Entladen des Motorgüterschiffes als auch zum Freischleppen des quer vor der Albertbrücke liegenden Havaristen. Das Entladen des Motorgüterschiffes „Albis“ mit an Land stehender Saugbagger wird seit heute früh mit einem weiteren Saugbagger unterstützt.

Bisher sind ca. 120 Tonnen der 800 Tonnen Salz entladen und in den Alberhafen verbracht. Um die Entladung zu beschleunigen, treffen morgen Vormittag ein spezieller Schiffsbagger, zwei Frachtschiffe und ein Schlepper aus der Tschechischen Republik am Havarieort ein.

Mit Hilfe des Baggers wird die Ladung dann direkt auf die Frachtschiffe umgeschlagen. Nach der vollständigen Entladung wird das Freischleppen des Schiffes erfolgen. Dazu sind die statischen Berechnungen und Untersuchungen abgeschlossen. Zum Freischleppen des havarierten Motorgüterschiffes werden landseitig 2 Kettenfahrzeuge und wasserseitig Schlepper zum Einsatz kommen.

Das Heranführen dieser schweren Technik erfolgt zur Zeit in enger Abstimmung mit der Reederei des havarierten Schiffes, der Berufsfeuerwehr als koordinierende Einsatzbe-hörde für die Belange der Stadt Dresden und Behörden des Freistaates Sachsen. Beim Freischleppen werden auf Grund der unter hohen Spannungen stehenden Stahl-trossen umfangreiche Sperrungen im Bereich der Albertbrücke und der beiden Elbufer notwendig. Das Freischleppen ist für Montag geplant.

Am Sonntag, den 20. März findet um 11.00 Uhr ein Pressegespräch vor Ort an der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Dresden auf der Altstädter Seite der Albertbrücke statt.

Fotos: Ove Landgraf, Markus Weinberg

Mit allen Höhen und Tiefen: Das Leben von Uli Hoeneß kommt auf die Theater-Bühne! Neu Feuer in München! Obdachlosen-Lager brennt nieder Neu Winterdom in Hamburg: Gewinnt einen Gutschein im Wert von 200 Euro! 3.423 Anzeige Klum vs. Meis: Ist "Sylvies Dessous Models" nur eine Kopie von "GNTM"? Neu Ranking: Dieser deutsche Maler ist der wichtigste Künstler der Welt Neu Neues Liebes-Pic von Heidi Klum und Tom: Spannend ist, wer's gemacht hat! Neu Fünf Tote, 18 Verletzte: Auto rast frontal in Kindergruppe Neu
100-facher Mord: Ex-Pfleger entschuldigt sich bei Angehörigen Neu Fans erkennen YouTuberin nicht wieder: "Was ist los mit dir, Melina Sophie?" Neu Darum müssen Ikea-Kunden in Zukunft auf die beliebten Hot-Dogs verzichten Neu Du hast eine fette Karre? Skandal-Rapperin Schwesta Ewa sucht genau Dich Neu Nach Crash: Busfahrer und Unfallverursacher prügeln sich auf Straße Neu
Stopp-Schild steckt nach Crash in Windschutzscheibe fest Neu Mia Julia im Krankenhaus: Ehemann hat schlechte Nachrichten Neu Nach Hacker-Angriff: So viel muss der Chat-Dienst Knuddels.de nun blechen Neu Es geht wieder los! Polizei und RWE räumen im Hambacher Forst Neu Update Wegen dieses verhängnisvollen Fehlers mussten zwei Hasen qualvoll sterben Neu Frau findet Lottoschein beim Putzen: Was dann passiert, kann sie kaum fassen Neu Tierisch! Feuerwehrmann rettet Katze aus Flammenhölle Neu Zehn Kilometer Stau wegen Unfall im Berufsverkehr Neu In Straßenbahn: Schwules Pärchen küsst sich und kassiert dafür Schläge Neu Schrecklicher Unfall Mittlerer Ring München: Fußgängerin (25) stirbt Neu Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof nicht mehr auf Intensivstation Neu Eltern erschlagen ihren Säugling und kommen ohne Strafe davon Neu Von wegen Diät! Darum ist Hollywood-Star Penélope Cruz (44) so sexy Neu Mysteriöser Streit: Drei Schwerverletzte in der Innenstadt 6.507 Tödliche Neugier: Tourist (27) von Ureinwohnern mit Pfeilen beschossen 2.040 Nacht- und Nebelaktion: Terrorsperren für Magdeburger Weihnachtsmarkt aufgebaut 1.344 Kirche kritisiert: Beginnen Weihnachtsmärkte viel zu früh? 555 Nach kilometerlanger Verfolgungsjagd: Einbrecher überschlägt sich mit Miet-Opel 164 BVB-Bomber soll lebenslang bekommen: Was sagt seine Verteidigung heute? 560 Bei Razzia: Rocker aus Erftstadt gibt bei Festnahme Schuss ab 839 Abtauchen in verwunschene Märchenwelten: Hamburg bekommt neue Attraktion 99 Sofa statt Thailand: Hunderte Kunden zahlen für Flugreise, die es gar nicht gibt! 1.216 Große Sorge um Karel Gott: So geht es dem Schlagerstar jetzt 1.300 Apokalyptisch! Über dieser Millionenstadt verdunkelt sich plötzlich der Himmel 1.411 Nächster Terroranschlag geplant? Polizei findet selbstgebaute Bomben in Wohnung 1.044 ADAC stellt sich gegen Kamera-Überwachung der Diesel-Fahrverbote 232 Krass! Gaffender Laster-Fahrer steigt extra aus, um Foto von tödlichem Unfall zu machen 1.888 Getürmter Häftling weiterhin auf der Flucht 870 Junge (9) von eigener Familie totgeprügelt, weil er keine Hausaufgaben machte 2.189 Ehemaliger Lehrer lockt Mann in Wald und erschlägt ihn brutal 2.005 Merz stellt individuelles Recht auf Asyl in Deutschland in Frage 586 Sony klagt: Seine Lieder sollen nicht bei MusicMonster.FM gespeichert werden! 394 Falscher Polizist zockt Oma ab: Mit dieser Masche ergaunert er Beute im Wert von 300.000 Euro 656 Axel Stein und Matthias Malmedie lösen die Lachbremse! 946 Joey Kelly plant nächsten 24-Stunden-Wahnsinn 639 Fix! RTL2-Soap "Leben. Lieben. Leipzig" verliert Sendeplatz 9.117