Mutter findet beide Söhne tot in Wohnung des Vaters

TOP

Vor den Augen seiner Tochter! Vater schießt sich in den Hals

TOP

Diese 10 Fragen und Antworten bereiten Euch auf die Pflege vor

NEU

Jetzt muss sie hinter Gitter! Lehrerin prahlt in TV-Show von Sex mit Schüler

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

6.788
Anzeige
6.797

Havarierter Frachter: Entladung im Schneckentempo

Dresden - Der havarierte Frachter "Albis", der seit Tagen an der Albertbrücke hängt, wird zum Dauerproblem. Die Entladung der 800 Tonnen Salz gestalten sich schwierig.
Der Frachter wird am Freitag mit zwei Saugbaggern entladen.
Der Frachter wird am Freitag mit zwei Saugbaggern entladen.

Dresden - Der havarierte Frachter "Albis", der seit Tagen an der Albertbrücke hängt, wird zum Dauerproblem. Die Entladung der 800 Tonnen Salz gestalten sich schwierig.

Es ist Freitagvormittag, doch die Bilder des Frachters sehen im Vergleich zu Montag unverändert aus. Mehrere Versuche, das tonnenschwere Problem in den Griff zu bekommen, scheiterten (MOPO24 berichtete).

Immerhin: Am Freitagmorgen waren ca. 80 Tonnen der Ladung abgesaugt. Das sind allerdings nur zehn Prozent der Gesamtladung: Im Inneren des Frachters schlummern weiterhin 700 Tonnen Salz.

Zur Verstärkung ist seit 7 Uhr ein zweiter Saugbagger im Einsatz. Doch wie lange die Arbeiten noch dauern, bevor ein erneuter Rettungsversuch gestartet werden kann, weiß derzeit niemand.

Für alle anderen Güter- und Fahrgastschiffe bedeutet das weiterhin: Stillstand auf der Elbe in Dresden. Eigentlich wollte auch die Weiße Flotte am Samstag ihre Schlösser- und Elblandfahrten starten.

Die Arbeiten gehen am Freitagmorgen weiter.
Die Arbeiten gehen am Freitagmorgen weiter.
Es sind noch ca. 700 Tonnen Salz an Bord.
Es sind noch ca. 700 Tonnen Salz an Bord.
Die Entladung an der Alberbrücke kommt nur langsam voran.
Die Entladung an der Alberbrücke kommt nur langsam voran.

13:24 Uhr: Die Entladung des tschechischen Lastschiffs, das seit Montag die Elbe in Dresden blockiert, geht nur langsam voran. Bisher wurden rund 120 Tonnen Salz der insgesamt 800 Tonnen entladen und in den Alberthafen gebracht, wie das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Dresden am Freitag mitteilte. Dafür sind derzeit zwei Saugbagger im Einsatz, die vom Ufer aus das Salz entladen. Zur Verstärkung werden am Samstag ein spezieller Schiffsbagger, zwei Frachtschiffe sowie ein Schlepper aus Tschechien erwartet. Voraussichtlich im Laufe des Sonntags soll das Frachtschiff dann freigeschleppt werden.

14 Uhr: Offizielle Pressemitteilung des Wasser und Schiffahrtsamt:

Bei der schwersten Schiffshavarie auf der Elbe in Sachsen seit 1978 (Querlage eines Motorgüterschiffes vor der Marienbrücke Dresden) gehen die Bergungsarbeiten am 4. Tag nach dem Ereignis planmäßig weiter. Grundsätzliche Probleme ergeben sich seit der Havarie am Montagabend dadurch, dass der Antransport von Technik an die Havariestelle schwierig und langwierig ist.

Das Heranführen von schwimmenden Fahrzeugen und Geräten, die flussabwärts von Dresden auf der Elbe im Einsatz sind, ist durch die versperrte Albertbrücke nicht möglich. Der Transport von Technik auf der Elbe kann dadurch nur aus der Tschechischen Republik bzw. auf dem Landweg erfolgen. Das betrifft sowohl Technik zum Entladen des Motorgüterschiffes als auch zum Freischleppen des quer vor der Albertbrücke liegenden Havaristen. Das Entladen des Motorgüterschiffes „Albis“ mit an Land stehender Saugbagger wird seit heute früh mit einem weiteren Saugbagger unterstützt.

Bisher sind ca. 120 Tonnen der 800 Tonnen Salz entladen und in den Alberhafen verbracht. Um die Entladung zu beschleunigen, treffen morgen Vormittag ein spezieller Schiffsbagger, zwei Frachtschiffe und ein Schlepper aus der Tschechischen Republik am Havarieort ein.

Mit Hilfe des Baggers wird die Ladung dann direkt auf die Frachtschiffe umgeschlagen. Nach der vollständigen Entladung wird das Freischleppen des Schiffes erfolgen. Dazu sind die statischen Berechnungen und Untersuchungen abgeschlossen. Zum Freischleppen des havarierten Motorgüterschiffes werden landseitig 2 Kettenfahrzeuge und wasserseitig Schlepper zum Einsatz kommen.

Das Heranführen dieser schweren Technik erfolgt zur Zeit in enger Abstimmung mit der Reederei des havarierten Schiffes, der Berufsfeuerwehr als koordinierende Einsatzbe-hörde für die Belange der Stadt Dresden und Behörden des Freistaates Sachsen. Beim Freischleppen werden auf Grund der unter hohen Spannungen stehenden Stahl-trossen umfangreiche Sperrungen im Bereich der Albertbrücke und der beiden Elbufer notwendig. Das Freischleppen ist für Montag geplant.

Am Sonntag, den 20. März findet um 11.00 Uhr ein Pressegespräch vor Ort an der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Dresden auf der Altstädter Seite der Albertbrücke statt.

Fotos: Ove Landgraf, Markus Weinberg

31-Jähriger meldet nach Suff-Fahrt Auto als gestohlen

NEU

Schrecklicher Gestank: Frau wird nach sieben Monaten gerettet

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.237
Anzeige

So 'n Fasching! So wird der "Tatort"

NEU

Glühender Feuerball rast auf Erde zu

NEU

Chilenischer Tomatenkrieg ausgebrochen!

NEU

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.403
Anzeige

TV-Hammer: Spielen Ronaldo und Jolie bald in einer Serie mit?

NEU

Von Drogen überflutet! Massen-Überdosis auf Musikfestival

2.702

Trump erfindet Terroranschlag in Schweden

2.397

Mann zwingt Güterzug zum Halten und will dann mitfahren

1.505

Unfassbar: Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

5.204

Fünftes WM-Gold: Dahlmeier schreibt Biathlon-Geschichte

1.382

Oma rast mit Vollgas durch die Waschanlage: 90.000 Euro Schaden

3.541

Kill-Bill-Plakat! So kämpft eine Frau ums Bürgermeister-Amt

1.311

Hund mit Auto Gassi geführt: So viel muss der Halter blechen!

2.800

15-Jährigem droht Unfruchtbarkeit! Krankenkasse will nicht zahlen

3.752

Schlagerstar Anna-Maria hat ein Problem mit ihren Hunden

2.281

Bein von U-Bahn abgerissen: Verursacher wieder auf freiem Fuß

3.249

Wo ist die 12-Jährige Chantal? Neue Spur führt zu einem Mann

4.057

Großdemo: 160.000 Menschen wollen mehr Flüchtlinge im eigenen Land

5.940

Polizei sucht stundenlang: Navi führt junge Frau in die Irre

2.474

Platzt jetzt die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Traumpaar?

6.801

Lkw kracht in Auto: Ehepaar stirbt!

5.899

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

4.500

Wegen Vorfällen beim Spiel gegen RB: Watzke erhielt Morddrohungen

1.923

Miss Germany! Sächsin Soraya ist die schönste Frau Deutschlands

6.884

Berlin-Anhänger spucken Bayerns Ancelotti an - der zeigt den Mittelfinger

2.403

Staatlich verordneter Veggie-Zwang! Ministerin will kein Fleisch mehr

6.015

Vom Zug überfahren: Arbeiter stirbt beim Baumfällen am Bahndamm

5.063

Riesiges Loch in Straße verschluckt Autos

4.103

Schreckliche Bilder! Leere Südtribüne trifft BVB hart

5.982

Hier bricht sich David Beckhams Sohn das Schlüsselbein

2.611

Hundebesitzerin schreibt diesen bösen Aushang, und der hat es in sich

12.705

Mitten in der Innenstadt! Linienbus fängt Feuer und brennt komplett aus

8.086

Elfjähriger wird nach 120 Kilometern von Polizei gestoppt

4.949

Zug entgleist nahe Bahnhof: Ein Toter und mehrere Verletzte

6.024

Schreckliches Drama: Mutter ersticht neunjährigen Sohn - Suizid scheitert

9.421

Betrunkener schläft unter der Dusche ein und überschwemmt Wohnhaus

3.513

120 Ü-Eier geklaut! Zeuge ertappt Dieb

418

Zoll beschlagnahmt sechs Kilo Pferdepenisse am Flughafen

5.252