Randale in Dresdner City: Mann (27) verletzt Polizisten und beschädigt Streifenwagen

Dresden - Ein 27 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend in der Dresdner Altstadt zwei Polizeibeamte verletzt und zwei Polizeiwagen beschädigt. Darüber hinaus soll der Randalierer mehrere verfassungsfeindliche Parolen gerufen haben.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.
An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.  © Polizeidirektion Dresden

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten die Beamten die Streifenwagen im Rahmen eines Einsatzes in der Webergasse und auf dem Postplatz abgestellt. Als sie zurückkehrten, bemerkten sie Schäden an den beiden Fahrzeugen.

Hinweise von Augenzeugen führten die Polizisten schließlich zu einem 27-Jährigen in unmittelbarer Nähe zum Tatort.

Als die Beamten den Kasachen ansprachen, wurde er total aggressiv, wiedersetzte sich und verletzte zwei Beamten (27 und 36). Der 36 Jahre alte Beamter musste nach der Attacke in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 27 Jahre alte Randalierer wird sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten müssen.

Die Streifenwagen wurden stark beschädigt.
Die Streifenwagen wurden stark beschädigt.  © Polizeidirektion Dresden

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0