Nach Falschgeld im "Danceclub Blue": Freispruch für Angeklagten

Dresden - Die Justiz sprach Taha B. (28) frei vom Vorwurf, mit Absicht Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben. Ein Freispruch für den falschen Fünfziger.

Taha B. (28) wurde vom Gericht freigesprochen. In der Disko "Blue Dance Club" hatte er an der Bar mit einem falschen Fuffziger bezahlt.
Taha B. (28) wurde vom Gericht freigesprochen. In der Disko "Blue Dance Club" hatte er an der Bar mit einem falschen Fuffziger bezahlt.  © Steffen Schulze

Wie TAG24 berichtete, hatte der angehende Student mit einem falschen Fünfziger Drinks in der Disko "Danceclub Blue" bezahlen wollen. Dem Barkeeper fiel die "Blüte" auf.

Im Prozess sagte der Tunesier Taha, den Schein vermutlich in einer anderen Bar zuvor bekommen zu haben.

Sowohl der Diskotheker als auch der gerufene Polizist bestätigen die gute "Qualität" der Blüte und dass Taha, als er ertappt war, ehrlich überrascht wirkte und kooperativ war. Anders als mancher Geldfälscher, der dann hektisch das Weite sucht.

Und so war ein Vorsatz nicht nachzuweisen.

Im "Danceclub Blue" tauchte eine "Blüte" auf.
Im "Danceclub Blue" tauchte eine "Blüte" auf.  © Steffen Schulze

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0