Nackig an Gleis 3! Dieser Rentner verlegte den FKK-Urlaub an den Bahnhof

Heinz K. (65) erklärte sich am Mittwoch dem Richter.
Heinz K. (65) erklärte sich am Mittwoch dem Richter.  © Thomas Türpe

Dresden - Steht ein Nudist am Bahnsteig ... Was wie der Anfang eines blöden Witzes klingt, ist derzeit ein Fall für den Amtsrichter in Dresden.

Dort muss sich Heinz K. (65) wegen exhibitionistischer Handlung verantworten. Der Rentner stand nachts in Klotzsche, wenige Meter von Gleis 3 entfernt. Im Adamskostüm! Eine dort wartende Reisende fühlte sich belästigt und rief die Polizei.

"Es tut mir leid. Es war nicht meine Absicht, die Frau zu belästigen", sagte der Angeklagte. "Meine Frau und ich machen seit über 40 Jahren FKK. Und in der Nacht wollte ich für mich das Erlebnis haben, nackt in der Natur zu sein."

So stellte er in jener Augustnacht sein Auto am S-Bahnhof Klotzsche ab, schnürte nackt durch den Prießnitzgrund.

"Als ich zurückkam, wollte ich am Bahnsteig nach der Uhr sehen", sagte Heinz K.

Heinz K. stürzte nackt in eine Bodensenke - danach wurde er festgenommen

"Als ich die Frau wahrnahm, wollte ich weg, fiel aber wegen einer Bodensenke hin und konnte ein paar Minuten nicht laufen." Und er fügte hinzu: "Ich hatte keine sexuellen Handlungen vor. Ich war nicht erregt, ich hatte Schmerzen im Fuß!"

Und überhaupt verstand der Rentner nicht, "warum sich die Frau so stellte, dass sie mich weiter sehen konnte ...". Das bewahrte ihn aber nicht vor der Festnahme auf dem Bahnhof.

Dem Richter bleibt am Mittwoch nichts anderes übrig, als auch die betroffene Frau, die derzeit im Ausland weilt, und die Polizisten als Zeugen zu hören. Urteil folgt.

Nachts nackt am Gleis 3 in Klotzsche. Wegen exhibitionistischer Handlung muss ein FKK-Fan nun vor Gericht.
Nachts nackt am Gleis 3 in Klotzsche. Wegen exhibitionistischer Handlung muss ein FKK-Fan nun vor Gericht.  © Thomas Türpe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0