Oberleutnant vor Gericht: Er misshandelte seine kranke Frau

Offizier Marco U. (31) musste sich vor Gericht verantworten, weil er auf 
seine Frau losging.
Offizier Marco U. (31) musste sich vor Gericht verantworten, weil er auf seine Frau losging.  © Norbert Neumann

Dresden - Überforderung ist die eine Sache, auf seine Frau loszugehen die andere: Oberleutnant Marco U. (31) hatte mit seiner kranken Frau Caroline (34), einem behinderten Kind (12) und einer kleinen Tochter (2) jede Menge um die Ohren.

Als es ihm zu viel wurde, griff er zur Gewalt, landete so vor dem Dresdner Amtsgericht.

Nach einem Schlaganfall bekam Caroline plötzlich Angst, begann zuhause Vorräte, Kanister und Selbstverteidigungswaffen zu horten.

Ihrem Mann, dem Bundeswehr-Offizier Marco, wurde das irgendwann zu viel: Er drückte sie gegen eine Wand, zerrte sie am Arm, bewarf sie mit einem Benzinkanister und Konservenbüchsen. Prellungen und blaue Flecke waren die Folge.

Das Opfer selbst wollte gegen ihren Mann nicht aussagen: „Er ist wirklich kein schlechter Mensch“, sagte sie vor Gericht.

Der rabiate Offizier selbst gestand die Nerven verloren zu haben und überfordert gewesen zu sein.

Das Paar hat sich nun wieder zusammen gerauft, zieht demnächst in ein eigenes Haus. Das Verfahren wurde gegen eine 3000 Euro, 1500 davon sollen an ein Frauenhaus gehen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0