Schläger nach Angriff auf Jugendamts-Chef weiter in U-Haft

Dresden - Das Dresdner Amtsgericht beschäftigt sich mit einem Fall, in dem ein Amtsleiter Opfer wurde. Ab 7. Mai wird gegen den Angreifer verhandelt, der Jugendamts-Chef Claus Lippmann (63) im Justizgebäude blutig niederschlug (TAG24 berichtete).

Jugendamtsleiter Claus Lippmann (63) wurde im Amtsgericht niedergeschlagen.
Jugendamtsleiter Claus Lippmann (63) wurde im Amtsgericht niedergeschlagen.  © Steffen Füssel

Torsten K. (46) sollte sich eigentlich wegen Beleidigung und Nötigung verantworten.

Er hatte eine Mail mit bösartigem Inhalt ins Amt geschickt. Lippmann zeigte den Wüterich zum "Schutz der Mitarbeiter" an und wurde zum Prozess als Zeuge geladen.

Dort traf der offenbar noch immer rasende Torsten K. auf Lippmann und schlug ihm unvermittelt vorm Saal nieder, ehe ihn Justizbeamte überwältigten. Die neue Anklage lautet auf Körperverletzung.

Ein Urteil soll Mitte Mai fallen. Der Angreifer sitzt weiterhin in U-Haft

Torsten K. (46) sitzt seit dem Angriff auf den Amtsleiter in U-Haft.
Torsten K. (46) sitzt seit dem Angriff auf den Amtsleiter in U-Haft.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0