Sie waren auf großer EinKLAUtour durch Dresden

Dresden - Um eine Diebes-Bande zu fassen, verfolgte die Polizei deren Auto bis nach Tschechien. Jetzt saßen zwei der drei Täter vorm Amtsrichter in Dresden.

Jaromir K. (26) und Eva N. (48) wurden mehrfach beim Klauen in Dresden erwischt und mussten nun vorm Amtsrichter antreten.
Jaromir K. (26) und Eva N. (48) wurden mehrfach beim Klauen in Dresden erwischt und mussten nun vorm Amtsrichter antreten.  © Holm Helis

Hausfrau Eva N. (48) und Dachdecker Jaromir K. (26) waren laut Anklage mehrfach mit Petr B. unterwegs. So versuchte der Trupp, aus dem Konsum an der Fetscherstraße den kompletten Einkauf zu klauen: Schinken, Lachs, Alufolie, Saft, Raumspray für 111 Euro landeten im Wagen, der keck an der Kasse vorbei aus dem Laden geschoben wurde. Weil das Trio angesprochen wurde, floh es - ohne Beute.

Dafür klauten die drei Schleifpapier und Abdeckplanen im Netto am Großen Garten. Zwei Tage später schlenderte der Trupp wieder in den Laden, sackte fünf Armaturen ein. Der Detektiv fotografierte die Bande an ihrem Auto.

Hurtig ging der blaue Octavia in Fahndung, wurde vorm Grenzübergang Bad Gottleuba entdeckt - gab aber Gas. Die Hatz endete erst im Kreisverkehr in Usti. Im Kofferraum des Skoda: Noch geklaute Socken, Sägeblätter, Schuhe und BHs aus dem Real in Heidenau.

Eva und Jaromir gestanden, machten aber keine weiteren Angaben. Schon gar nicht zum mutmaßlichen Banden-Chef Petr, der derzeit in Tschechien sitzt und im November hier vor Gericht steht. Die Hausfrau kassierte 16 Monate Haft auf Bewährung. Der einschlägig vorbestrafte Dachdecker muss dagegen 20 Monate in Haft.

Titelfoto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0