Brennpunkt Amalie-Dietrich-Platz: 18-Jähriger stach seinen Freund nieder

Dresden - Banaler Streit mit dramatischen Folgen: Abdalrhmen A. (18) verletzte seinen Freund Haman (17) mit zwei Messerstichen am Rücken. Jetzt sitzt der Syrer wegen gefährlicher Körperverletzung vor der Amtsrichterin.

Abdalrhmen A. (18) stach im Streit auf seinen Freund ein.
Abdalrhmen A. (18) stach im Streit auf seinen Freund ein.  © Peter Schulze

Abdalrhmen, Haman und ihre Freunde spielten Karten in einer Wohnung in Gorbitz. "Ich trank auch Cola-Whisky", so der Angeklagte, der bisher weder der Justiz noch der Polizei auffiel.

"Wir stritten sinnlos. Aber ich hatte Angst, die anderen würden zu Haman halten. Sie kannten ihn länger als mich", so Abdalrhmen, der sich "zur Sicherheit" in der Küche ein Messer griff.

Später ging der Trupp zur Haltestelle Amalie-Dietrich-Platz. Wieder zofften die Freunde. "Ich sagte: 'Geh weg, ich hab ein Messer.'

Und er sagte, 'Wenn Du ein Mann bist und ein Messer hast, dann verletz mich doch.' Dann sind wir aufeinander los. Dabei muss das passiert sein. Verletzungen habe ich nicht gesehen. Das wollte ich doch nicht."

Er habe sich noch in der Nacht bei der Familie Hamans nach seinem Freund erkundigt und seinen eigenen Vater angerufen, alles erzählt. Der ging mit dem Sohn zum Anwalt und zur Polizei.

Opfer Haman, der zwei vier Zentimeter tiefe Stiche erlitten hatte, wurde nichtöffentlich angehört. Dabei soll er erklärt haben, er und seine Familie hätten dem Angreifer verziehen. Dennoch bleibt die Tat laut Strafgesetzbuch eine kriminelle Handlung. Urteil folgt.

Am Amalie-Dietrich-Platz im Stadtteil Gorbitz geschah die Tat.
Am Amalie-Dietrich-Platz im Stadtteil Gorbitz geschah die Tat.  © Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0