Wo ist das nächste Klo? Neue Apps für Dresdner und Touristen

Matthias Hundt (47, l.) und 
Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (50, CDU) mit der „DresdenAPP“.
Matthias Hundt (47, l.) und Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (50, CDU) mit der „DresdenAPP“.  © Petra Hornig

Dresden - Zwei neue Smartphone-Anwendung sollen Dresdnern und Touristen den Alltag erleichtern: „BürgerApp“ und „DresdenApp“.

Beide Dienste enthalten etwa einen Dresden-Stadtplan, einen WC-Finder und den lokalen Wetterbericht. Mit der BürgerApp können Dresdner außerdem etwa Termine in Bürgerbüros vorab reservieren.

Die für Touristen gedachte DresdenApp beinhaltet zusätzlich einen Museums- und Gastroführer. Erste Erfahrungen zeigen: „Die WC-Suche wird tatsächlich sehr häufig genutzt, speziell bei Touristen“, so Matthias Hundt (47), Prokurist bei der Dresden Information.

Das Unternehmen der DDV-Mediengruppe hat 71.000 Euro in die Entwicklung der Programme investiert. Künftig soll die „BürgerApp“ noch erweitert werden.

Die neue Straßenkunstsatzung, bei der Künstler bestimmte Spielflächen reservieren müssen, soll ab Juli integriert werden. Im Planung: Dresdner sollen einmal städtischen Parkplätze mit der „DresdenApp“ bezahlen können.

Die neuen Apps gibt’s gratis im Appstore für Android- und Apple-Geräte.

Titelfoto: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0