Arbeitslosenzahlen gestiegen: Mehr zu tun für den neuen Chef vom Arbeitsamt

Dresden - Die Zahl der Arbeitslosen in Dresden ist leicht gestiegen.

Der gebürtige Dresdner Jan Pratzka (47) leitete zuvor das Jobcenter.
Der gebürtige Dresdner Jan Pratzka (47) leitete zuvor das Jobcenter.  © Ove Landgraf

Nach Angaben der Arbeitsagentur waren im August gut 17.184 Dresdnerinnen und Dresdner ohne Arbeit. Das sind 229 mehr als noch im Vormonat. Mehr als die Hälfte (57,4 Prozent) waren Männer. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 5,8 Prozent.

"Vom Anstieg waren fast alle Alters- und Personengruppen betroffen, einzige Ausnahme waren die Langzeitarbeitslosen, deren Zahl sich geringfügig verringerte", teilt die Arbeitsagentur mit. Der größte Anstieg war bei den unter 25-Jährigen zu verzeichnen.

Mehr Arbeitslose bedeuten auch mehr Arbeit für den neuen Chef der Dresdner Arbeitsagentur: Jan Pratzka (47) trat die Nachfolge von Thomas Wünsche (65) an, der sich nach 19 Jahren im Chefsessel in den Ruhestand verabschiedete.

Pratzka war zuvor acht Jahre lang Leiter des Jobcenters in Dresden. Der studierte Jurist und Vater von vier Kindern engagiert sich seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich im Kirchenvorstand der Evangelisch-Lutherische Christophoruskirchgemeinde Dresden-Wilschdorf-Rähnitz.

Die Zahl der Arbeitslosen ist in diesem Monat saisonal bedingt angestiegen.
Die Zahl der Arbeitslosen ist in diesem Monat saisonal bedingt angestiegen.  © dpa/Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0