Hat dieses Pärchen mehr als 20.000 Euro vom Jobcenter ergaunert?

Haben Cindy P. (39) und Mark S. (38) sich über 23000 Euro vom Jobcenter 
ergaunert?
Haben Cindy P. (39) und Mark S. (38) sich über 23000 Euro vom Jobcenter ergaunert?  © Holm Helis

Dresden - Unfassbar! Die Arbeitslose Cindy P. (39) und der Schweißer Mark S. (38) sollen über Jahre hinweg das Jobcenter betrogen haben, sich so laut 23.748,94 Euro ergaunert haben. Doch der Prozess musste ausgesetzt werden, weil das Jobcenter sich richtig Zeit ließ.

Der Staatsanwalt ist sich sicher: Ab 1. November 2010 zog der Handwerker Mark zu seiner Freundin Cindy in die Wohnung, meldete sich aber nicht um. Die zweifache Mutter wiederum soll den Umzug dem Jobcenter nicht gemeldet haben, so dass dieses bis Anfang 2016 insgesamt 23748,94 Euro zu viel auszahlte.

Die beiden Angeklagten schweigen, doch Cindys Anwalt Carsten Brunzel (40) moniert: „Bislang wurde nur einer der sechs Bescheide zurückgenommen und auch da haben wir Widerspruch eingelegt. Es ist somit aus unserer Sicht noch kein Schaden entstanden.“

Ins Rollen gekommen ist das Verfahren durch eine anonyme Anzeige. Während die Staatsanwaltschaft zu ermitteln begann, lief es beim Jobcenter etwas langsamer - die Sachbearbeiterin auf die Frage, warum nur ein Bescheid zurückgenommen wurde: „Uns fehlten ja noch Unterlagen.“ Konkret gemeint ist eine Antwort der Angeklagten selbst.

„Wer schweigt gewinnt?“, fragte der Staatsanwalt dazu fassungslos, denn bei der Staatsanwaltschaft wurde nicht nach Unterlagen und Erkenntnnissen gefragt. Nun ist der Prozess erstmal ausgesetzt.

Titelfoto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0