Vermisster Patient lag tagelang tot auf Klinikgelände

Top

Ex-Kandidatin packt aus: Sarah und Dominik verschwanden auf dem Klo!

Top

Wegen seiner Hautfarbe: NPD hetzt gegen Bundestags-Abgeordneten

Neu

Mitten in Leipzig: Mann zündet sich auf offener Straße selbst an

Neu
5.346

Lichtkrankheit: Die Sonne ist ihr größter Feind

Wie eine Dresdnerin mit der Krankheit zurechtkommt.
Bloß keine Sonne: Astrid Schurig 
muss ausgerechnet das meiden, wonach sich die meisten von uns sehnen.
Bloß keine Sonne: Astrid Schurig muss ausgerechnet das meiden, wonach sich die meisten von uns sehnen.

Dresden - Ihr größter Feind ist die Sonne. Denn die Strahlen können bei Astrid Schurig (46) Höllenschmerzen auf und unter der Haut hervorrufen, verursacht durch die genetisch bedingte Lichtkrankheit EPP.

Deshalb hat sich die gebürtige Dresdnerin auf der Schattenseite des Lebens eingerichtet - ohne Sommerurlaub und Sonnenbaden.

Noch bevor Astrid Schurig morgens in ihrer Wohnung mit Yogaübungen den Tag beginnt, macht sie den Test. Sie setzt sich auf ihren kleinen Balkon und lässt dort die Sonne in ihr Herz und auf ihre Haut.

Schon nach wenigen Sekunden weiß sie, ob sie sicherheitshalber zu Hause bleibt oder nur gut beschirmt nach draußen gehen kann.

Inzwischen hat sie genug Erfahrungen gesammelt. Schmerzliche vor allem. Denn rund 40 Jahre lang wussten Eltern und Mediziner nicht, was mit ihr los ist.

Weil ihr Gesicht schon geschwollen war, „vergrub“ sich Astrid Schurig sogar 
im Urlaub in ihrem Zimmer.
Weil ihr Gesicht schon geschwollen war, „vergrub“ sich Astrid Schurig sogar im Urlaub in ihrem Zimmer.

Besonders jeder Sommerurlaub, ob nun am Meer oder im Gebirge, wurde zur Qual. „Hielt ich mich längere Zeit in der Sonne auf, fühlte sich meine Haut an, als würde man Feuer dranhalten oder sie mit Nadelstichen attackieren.

Danach schwollen Hände, Füße und das Gesicht an und erzeugten so eine Art heißen Schüttelfrost“, beschreibt die Betroffene.

Die Eltern waren zunächst besorgt. Später, nachdem Ärzte nichts finden konnten, nahmen auch sie es so hin. Astrid selbst folgte ihrem Instinkt und versuchte, die Sonne zu meiden.

„Trotzdem war ich kein Spielverderber. Lieber ertrug ich die Schmerzen, um draußen mitspielen zu dürfen“, denkt die Schattenfrau zurück.

Später, als zweifache Mutter, musste sie sich dann vor ihren eigenen Kindern rechtfertigen. „In einem Mallorca-Urlaub erwischte es mich ganz extrem. Mir ging es so schlecht, dass ich eine Woche im abgedunkelten Hotelzimmer verbringen musste.“

Nur wenn „Klärchen“ nicht mehr ganz so kräftig knallt, traut sich die 
Dresdnerin auf ihre Terrasse.
Nur wenn „Klärchen“ nicht mehr ganz so kräftig knallt, traut sich die Dresdnerin auf ihre Terrasse.

Im Sommer 2011 erlebte sie an der Ostsee auf einem Zeltplatz die Hölle auf Erden. „Mein Gesicht schwoll so an, dass die Haut auf der Nase aufplatzte“, erinnert sich Astrid.

Das war der endgültige Auslöser, sich nicht länger dem Schicksal zu fügen. „Ich litt auch psychisch. Denn ich hatte natürlich ein schlechtes Gefühl, allen den Urlaub gründlich zu vermiesen.“

Nächtelang recherchierte sie im Internet, las ähnliche Krankengeschichten, verglich Symptome.

Schließlich stieß sie auf die Erythropoetische Proptoporphyrie (EPP), auch „Schattenspringer-Krankheit“ genannt, weil die Betroffenen von Schatten zu Schatten springen, um so den Sonnenstrahlen zu entgehen.

Nachdem die seltene Erbkrankheit bei der gelernten Erzieherin nachgewiesen wurde, hatte sie endlich Gewissheit. All das Gerede von Sonnenallergien, Empfindlichkeiten oder gar eingebildeter Krankheit löste sich auf einmal in Luft auf.

Regenwolken sind für Astrid Schurig ein Segen.
Regenwolken sind für Astrid Schurig ein Segen.

Die Diagnose nutzt Astrid heute als Chance. „Ich liebe lange Strandspaziergänge an der Ostsee“, schwärmt die Sächsin.

„Doch ich verzichte bewusst auf einen Urlaub im Sommer und weiche beispielsweise auf den bewölkten Herbst aus.“

EPP-Patienten, von denen es in Deutschland schätzungsweise 400 gibt, haben kein Problem mit UV-Strahlen und kein erhöhtes Risiko für Hautkrebs. Dafür reagiert ihre Haut auf die sichtbaren farbigen Anteile vom Sonnenlicht, gegen die keine Creme hilft.

Wenn andere über schlechtes Wetter klagen, schlägt die Stunde von Astrid Schurig. Dann geht sie unbeschwert raus. Denn eigentlich ist die Naturfreundin, die von einer kleinen Erwerbsunfähigkeitsrente lebt, so gar kein Stubenhocker.

Kommt unterwegs doch mal die Sonne raus, hat sie immer einen speziell präparierten Trekkingschirm im Notfallgepäck, der außen mit einer silberreflektierenden Folie bespannt und innen schwarz ist.

Die Sonne mag Astrid trotzdem. Aber nur auf ihren großflächigen Yogabildern, die in ihrer Wohnung hängen.






Ob Regen oder Sonne: Molekularbiologin Dr. Jasmin Barman-Aksözen geht nicht ohne Schirm aus dem Haus.
Ob Regen oder Sonne: Molekularbiologin Dr. Jasmin Barman-Aksözen geht nicht ohne Schirm aus dem Haus.

Ein Medikament kann den Betroffenen helfen

Die Molekularbiologin und EPP-Betroffene Dr. Jasmin Barman-Aksözen (39) wollte der Krankheit auch beruflich auf den Grund gehen und beschloss, den Stoffwechseldefekt zu erforschen.

Das kann sie seit Jahren am Triemlispital in Zürich. Inzwischen entwickelte sie ein Medikament mit, für das sie nun leidenschaftlich kämpft, damit es allen, die unter der seltenen Erbkrankheit leiden, unkompliziert zugänglich gemacht werden kann.

Es bewirkt, dass man sich zumindest ein paar Stunden am Tag geschützt in der Sonne aufhalten darf, ohne Schäden davon zu tragen. Die engagierte Wissenschaftlerin nimmt das Präparat „Scenesse“ selbst und erlebt seitdem einen Lichtblick nach dem anderen.

Einer der schönsten Erlebnisse seitdem: ein Traumurlaub im sonnigen Kalifornien. „Es war so ein unglaublich tolles Gefühl, unbeschwert die grandiose Natur zu genießen ohne danach Schmerzen zu spüren“, schwärmt sie.

Ein erster Schritt heraus aus dem Schatten und Hoffnung für viele Betroffene.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer, Repro: Picture Point/Kerstin Kummer , Thomas Gillmeister

Frauen mit dieser Haarfarbe wird einfach mehr zugetraut

Neu

Shisha-Streit: 15-Jähriger soll Mädchen (11) erstochen haben

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

48.552
Anzeige

"Du Kackvogel!" Wie sie mit einem Post Tausenden Frauen Mut macht

Neu

Flughafen-Streik! Tausende Passagiere betroffen

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

52.924
Anzeige

Büffel brechen aus Zirkus aus und verursachen tödlichen Unfall

Neu

Kinderwunsch! Lagert Beth Ditto etwa Sperma im Tiefkühlfach?

Neu

Nach Todes-Unfall mit Carsharing-Auto: Was ist zwischen den Freunden vorgefallen?

1.382

Absolutes Müllchaos! So schlimm sieht das Highfield von oben aus

2.489

Hauptmann von Köpenick bald Weltkulturerbe?

138

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.915
Anzeige

Ohne Führerschein! Rentner kracht auf der Flucht in Streifenwagen

1.229

Herrchen, der Hund mit Schlägen und Würgen quälte, darf ihn behalten

1.062

BVG-Bus erfasst Fußgänger und verletzt ihn tödlich

7.308
Update

Tragisch! Fan stirbt während Bielefeld-Spiel auf der Tribüne

2.375

Mysteriöser Vorfall! Leichenfund überschattet Fetisch-Festival

1.446

Kein Betrug bei Pilotprojekt! Ministerium weist Datenschutz-Kritik zurück

120

Arbeitslos und ohne Perspektive? Deutsche sind entspannt wie nie!

1.430

Nach tödlicher Messerattacke: Wer kennt diese beiden Männer?

7.401

Warum sich Trump bei der Sonnenfinsternis blamierte

3.061

Stewardess warnt anonym: Das solltet Ihr auf einem Flug nicht trinken

3.903

Feuerwehr muss jungen Mann aus diesem Wrack befreien, später stirbt er

4.866
Update

Studie beweist! Im Suff greifen Vegetarier zum Fleisch

1.078

Überraschend! In diesem Alter sind die meisten genervt von ihrem Sexleben

5.482

Keinen Bock mehr auf AfD? Funkstille zwischen Petry und Parteimitgliedern

2.214

Video zeigt, dass man wirklich nicht im Strassenverkehr am Handy hängen sollte

1.651

Die Kinder auf dem Rücksitz! Polizei zieht berauschte Mutter aus dem Verkehr

1.809

Brandanschlag! Molotow-Cocktail in Auto von Müntefering geworfen

990

Sie ist geschockt! Nacktfotos von Lindsey Vonn und Tiger Woods kursieren im Netz

3.485

Wegen Wespenstich! Fahranfänger erfasst vierköpfige Familie

3.825

Highfield-Festival: Placebo-Auftritt wegen Trunkenheit abgesagt?

5.368

Maddie McCann: Ermittler haben heiße Spur, doch es gibt ein Problem

25.805

Bei Amokfahrt einen Menschen getötet und zwei verletzt

2.806

Nutten vor dem Schulhof: Ein Zaun soll das Problem lösen

6.240

Pferdehof brennt schon seit 36 Stunden! Wann kann das Feuer endlich gelöscht werden?

4.272
Update

25-Jähriger wird am Bahnhof von ICE erfasst

2.404

Radfahrer (15) bei Crash mit Auto 20 Meter durch die Luft geschleudert

3.553

Sensation bei Jauch: Rentner schafft keine Million, aber trotzdem einen Rekord

14.297

Mann läuft auf Autobahn und wird von Kleintransporter erfasst: Tot

3.619

Schädel gespalten! Hausmeister ermordet Auswanderer-Pärchen

11.533

Sofort tot! Motorradfahrer kracht in Kutsche voller Kinder

8.697

Er wollte Sex, sie nicht, dann brachte er sie um

4.463

Helena Fürst überlebt schweren Auto-Unfall

11.010

Victoria Beckham setzt Töchterchen Harper (6) auf Diät

4.114

103-Jähriger lässt Diebesbande abblitzen

2.112

Kassierte falscher Tierarzt jahrelang seine Patienten ab?

266

Hä? Was will Taylor Swift uns damit sagen?

1.565

Deshalb ist Schnuckl Luke Mockridge neidisch auf Joko & Klaas

1.057

Drei Kinder verschüttet! Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia

1.695

Mutmaßlicher Mörder stellt sich nach tagelanger Flucht

5.103

Sechs Verletzte nach Crash auf A4-Baustelle

12.555

Zwei Motorradfahrer krachen mit Schlepper zusammen

409

Jetzt will die AfD die Video-Überwachung für ihre Wahlplakate

2.029

Totale Sonnenfinsternis verdunkelt Teile der USA

1.074