21-Jährige stürzt von Rügens Kreidefelsen 60 Meter in die Tiefe: Tot!

Top

EU spendiert unseren Kindern jetzt Milch, Obst und Gemüse

Neu

Darum läuft diese Ex-MDR-Moderatorin jetzt von Rom nach Wittenberg

Neu

So ergattert man im Flieger immer den besten Platz

Neu
55.564

Dresdner Polizeichef: Der Asylbewerber wurde getötet!

Dresden - Nachdem Anwohner im Hof einer Plattenbausiedlung in Leubnitz-Neuostra einen toten Asylbewerber (20) aus Eritrea gefunden hatten, geht die Polizei nach der Obduktion der Leiche von einem Tötungsdelikt aus.
Der tote Asylbewerber Khaled Idris und Polizeichef Kroll.
Der tote Asylbewerber Khaled Idris und Polizeichef Kroll.

Von Anneke Müller

Dresden - Jetzt steht es fest, was bislang als vage Vermutung im Raum stand! Der afrikanische Asylbewerber (20), den man am Dienstagvormittag im Innenhof einer Dresdner Plattenbausiedlung fand, ist getötet worden.

Das bestätigte am Mittwoch der Dresdner Polizeichef Dieter Kroll (60) gegenüber MOPO24: "Nach jetzigem Befund legen wir uns darauf fest, dass ein Messerstich ursächlich für die Verletzung verantwortlich ist. Wir schließen aus, dass es sich um einen Unfall handelt. Es ist ein Tötungsdelikt! Von vorsätzlichem Handeln ist auszugehen."

Der 20-jährige Khaled Idris aus Eritrea hatte am Montagabend gegen 20 Uhr seine Wohnung an der Johannes-Paul-Thilmann-Straße im Stadtteil Leubnitz-Neuostra verlassen, um noch Einkaufen zu gehen. Seine Mitbewohner berichten gegenüber MOPO24, dass er von diesem Gang nicht zurückkehrte.

Die Spurensicherung war am Mittwochnachmittag noch einmal vor Ort.
Die Spurensicherung war am Mittwochnachmittag noch einmal vor Ort.

Am Dienstagmorgen fanden Anwohner den jungen Mann tot in einer Blutlache. Erst meldete die Polizei, dass von "keiner Fremdeinwirkung" auszugehen ist. Am Abend revidierte Polizeichef Kroll diese Aussage gegenüber MOPO24 und bestätigte einen Anfangsverdacht auf einen unnatürlichen Tod.

Nach der Obduktion der Leiche hat nun auch die Kriminalpolizei Gewissheit. Die Verletzung war als Messerstich allerdings für die Polizisten, die zuerst am Tatort eintrafen, schwer zu erkennen.

Am Mittwochnachmittag hatte die Spurensicherung der Kriminalpolizei Dresden noch einmal einen Ortstermin am Tatort. Spezialisten schauten sich noch einmal die Umgebung an, befragten Anwohner und suchten Zeugen.

Der Wohnblock, wo auch das Opfer lebte, ist kein Asylheim. Das heißt, Khaled Idris war in einer Vierraum-Wohnung zusammen mit ca. sechs bis sieben Mitbewohnern in einer sogenannten "dezentralen Unterbringung". In dem Sechsgeschosser wohnen sonst vorwiegend Deutsche.

Elektromeister Martin Groeger (61) legte auch im Namen seiner drei Töchter Blumen am Tatort nieder.
Elektromeister Martin Groeger (61) legte auch im Namen seiner drei Töchter Blumen am Tatort nieder.
Gedenkfeier auf dem Dresdner Jorge-Gomondai-Platz.
Gedenkfeier auf dem Dresdner Jorge-Gomondai-Platz.

Gedenken für den toten Khaled

Am Mittwochnachmittag riefen das Bündnis "Dresden Nazifrei" und der Ausländerrat zu einer Gedenkfeier auf den Dresdner Jorge-Gomondai-Platz: "Wir werden... versuchen unseren Gefühlen Ausdruck zu verleihen, auch wenn sie nicht in Worte zu fassen sind. Wir tun dies nicht vereinzelt, sondern zusammen. Nicht im Privaten, sondern auf der Straße, weil dies in einer Stadt mit offen rassistischer Grundstimmung geschehen ist."

Spontane Demo beim Neujahrsempfang

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (55, CDU) hatte am Mitwochnachmittag 15 Uhr zu seinem traditionellen Neujahrsempfang geladen, diesmal ins Albertinum. Vor dem Eingang (Foto) versammelten sich spontan 200 bis 300 Menschen, darunter viele Asylbewerber. Sie forderten von den Politikern schnelle Aufklärung des Todesfalls Khaled Idris. Auf dem Plakat steht: "Khaled Idris Bahray. Der Bruder ist gestorben. 12.1.2015. Wir gehören zu Gott und zu Gott kehren wir zurück."

Die Ministerin für Gleichstellung, Petra Köpping (56, SPD, Foto), reagierte sofort und stellte sich den Demonstranten zur Diskussion. Einer der Asylbewerber sagte zu ihr: "Eigentlich ist es in Dresden gut für uns, doch viele hassen uns. Deswegen wollen wir Dresden wieder verlassen." Frau Köpping entgegnete: "Wir werden alles daran setzen, dass der Fall schnell aufgeklärt wird. Das macht mich alles sehr betroffen."

Fotos: Ove Landgraf, dpa

Katja macht den Schleck-Test! Heißes Eiscreme-Roulette

3.344

Österreichs SPÖ-Kanzler will Flüchtlings-Camps außerhalb der EU

1.092

Bayer muss GEZ für seine Kühe zahlen!

3.652

Von seinem Onkel! Vierjähriger gehäutet und aufgefressen

14.563

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.410
Anzeige

Als eine Mutter sieht, was im Ü-Ei ihrer Tochter steckt, wird ihr schlecht

15.023

Unfassbar! Thüringer Nazi-Wirt lockt Gäste mit Hitler-Schnitzel

21.523

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.607
Anzeige

Ministerin will Migrantenanzahl in Schulklassen begrenzen

1.574

Florian Wess hat eine neue Barbie gefunden

3.464

Das tat sie mit Leo, um in "Wolf of Wall Street" mitspielen zu können

3.351

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

1.983
Anzeige

Quoten-Sturz! Läuft es heute besser bei "DSDS"?

2.075

Im Drogenrausch: Mann lebt tagelang mit Toter zusammen

3.416

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.720
Anzeige

Mann findet während Flug geladene Waffe auf dem Klo

2.886

Zwei Eigentore in einem Spiel: Für diesen Torwart kommt es knüppeldick

2.611

Clean eating: Was ist das eigentlich?

Anzeige

Darum nimmt Edeka jetzt diese beliebten Produkte aus dem Sortiment

10.889

Panik in Paris! Mann mit Messer festgenommen

1.797

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.440
Anzeige

Rührendes Video: Hund will toten Gefährten aufwecken

2.336

60.000 Liter nach Fährunfall! Ölteppich vor Gran Canaria

5.164

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

Anzeige

Das ist Deutschlands heißeste Sportmoderatorin

3.076

Ob Klavier spielen, Yoga oder erste Hilfe: Dieser Hund kann einfach alles!

661

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

10.945
Anzeige

Jens Büchner stellt Nacktfotos seiner Verlobten ins Netz

26.039

Tausende gehen gegen "Alternative Fakten" auf die Straße

328

Kleintransporter rollt los: Fahrer verletzt sich beim Stoppversuch

1.144

Frau nimmt sich vor zahlreichen Badegästen in Schwimmbad das Leben

33.622

Mit wem liegt denn Rocco Stark hier halbnackt am Pool?

3.639

Nächster Skandal an Bord! Mutter mit Baby im Arm geschlagen und rausgeschmissen

11.397

Mann wacht auf und denkt, er hat nur einen Kater: Doch es kommt viel schlimmer!

23.417

Polizeiprügel gegen Fans: FC Bayern beschwert sich bei Merkel

3.079

Bewohner des "Königreichs Deutschland" verscheuchen neuen Besitzer

4.703

Totes Mädchen im Gleisbett: Neue Details der Ermittler

7.990

Zeigt diese mysteriöse Stein-Inschrift wie unsere Welt untergehen wird?

5.159

Wegen verkipptem Bier! Audi kracht in Geländer

2.573

24-Jähriger greift Imam in Moschee mit Messer an

2.846

Frau rutscht aus und stürzt 70 Meter in die Tiefe: Tot!

4.047

Renault kracht gegen Baum: Fahrer schwer verletzt

2.612

Radprofi Scarponi von Transporter überfahren

6.773

Wegen AfD-Parteitag: Polizei-Eskorte für Kölner Brautpaare

2.128

Schock-Diagnose: Dieser Kicker wird monatelang fehlen

2.103

Trauriger Rekord: Berlin ist die kriminellste Stadt Deutschlands

386

Geht YouTube-Star Bibi mit diesem halbnackten Po-Bild zu weit?

19.093

Abfuhr für Frauke Petry bei AfD-Parteitag

5.971
Update

Suff bis zum Exzess: Auf diesen Fotos ist nur eine Schulparty zu sehen

6.597

Mehr als 140 Tote bei Taliban-Angriff in Afghanistan

1.277

Polizei war BVB-Bombenleger schon sehr früh auf der Spur

2.038

Wildgewordene Rinderherde drückt Mauer ein: Mann stirbt in Trümmern

2.606

Horror-Unfall! 20 Schulkinder bei Busunglück getötet

22.747

Let's Dance: Spielerfrau Ann-Kathrin Brömmel hat ausgetanzt

3.025

"Das kann doch nicht sein!" So erfuhr Vera von Irenes Tod

13.805