Augustusbrücke: Sperrung für Schiffe auf der Elbe wieder aufgehoben

Dresden - Die Augustusbrücke bröckelt! Das hat Auswirkungen auf die Elbe-Schifffahrt. Teilweise kommt es zu einer Sperrung.

Im Sommer fuhren wegen Niedrigwasser keine Schiffe über die Elbe.
Im Sommer fuhren wegen Niedrigwasser keine Schiffe über die Elbe.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Am Dienstagmittag hat die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes eine Sperre angeordnet.

"Aufgrund abgebrochener Bauwerksteile (Sandsteine) ist die Fahrt durch die rechte Durchfahrtsöffnung (Bergfahrt) der Augustusbrücke bis auf Weiteres untersagt", heißt es beim Elektronischen Wasserstraßen-InformationsService ELWIS.

Betroffen sind die Kilometer 55,6 bis 57,7. Laut ELWIS wird für Behördenfahrzeuge und Anlieger eine Ausnahme gemacht. Diese dürfen weiterhin zwischen der Sperrstelle und der Marienbrücke fahren.

Eine Stellungnahme der Stadt Dresden liegt bislang noch nicht vor.

Im Sommer 2019 saß die Sächsische Dampfschifffahrt bereits auf dem Trocknen.

Damals machten statt abgebrochenen Sandstein-Teilen das sommerliche Wetter und Niedrigwasser den Schiffen zu schaffen.

Update 4.12. - 14.57 Uhr

Die abgebrochenen Bauwerksteile wurden gefunden und die Sperrung wieder aufgehoben.

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0