Skoda knallt in Autobahn-Tunnel gegen Ford und überschlägt sich: Zwei Kinder verletzt

Der Skoda blieb auf dem Dach liegen.
Der Skoda blieb auf dem Dach liegen.  © Roland Halkasch

Dresden - Schock für eine Familie am Morgen kurz nach 9 Uhr auf der Autobahn A17 in Richtung Dresden.

Im Tunnel Dölzschen musste der Fahrer (67) eines Ford Mondeos aufgrund technischer Probleme die Geschwindigkeit minimieren. Er setzte zur Warnung der anderen Verkehrsteilnehmer auch die Warnblinkanlage ein, wie die Polizei mitteilte.

Ein heranfahrender Skoda mit tschechischem Kennzeichen übersah dies aber offenbar und fuhr dem Ford ins Heck. Der Skoda überschlug sich daraufhin und blieb auf dem Dach liegen.

Der 24-jährige Fahrer des Skodas wurde zum Glück nur leicht verletzt. Auch die fünf Insassen des Fords wurden leicht verletzt, darunter auch zwei Kinder (5, 6). Alle sechs Verletzten mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Autobahn A17 musste in Richtung Dresden zwei Stunden gesperrt werden.

Die Autobahn A17 wurde während der Bergungsarbeiten zwei Stunden gesperrt.
Die Autobahn A17 wurde während der Bergungsarbeiten zwei Stunden gesperrt.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0