18 Verletzte: Massenkarambolage auf A4 führt zu Mega-Stau

Dresden - Zu einem Riesenstau auf der A 4 in Richtung Görlitz kam es Mittwochnachmittag im Feierabendverkehr.

Auf der A4 ging gar nichts mehr.
Auf der A4 ging gar nichts mehr.  © Tino Plunert

In Höhe des Dresdner Flughafens krachten sechs Autos ineinander. Im stockenden Verkehr hatte offenbar ein Autofahrer zu spät gebremst.

Es krachte - und das gleich mehrfach. Eine Dame in einem Peugeot wurde bei dem Crash mitten in der Kolonne schwer verletzt.

Sie musste mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Die Autobahn war für anderthalb Stunden voll gesperrt. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer.

Ein Hubschrauber kam zum Einsatz.
Ein Hubschrauber kam zum Einsatz.  © Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0