Nach 14 Jahren Diskussion! Ab Herbst entsteht hier eine Mega-Baustelle





So soll die neue und autofreie Haltestelle ab Ende 2018 aussehen.
So soll die neue und autofreie Haltestelle ab Ende 2018 aussehen.  © Grafik: Inter Office

Dresden - 14 Jahre lang diskutierte Dresden darüber, ob die Kesselsdorfer Straße an der Kreuzung Tharandter Straße zur autofreien Zentralhaltestelle werden soll. Jetzt kann es endlich losgehen. Die Finanzierung steht, noch im Herbst rollen die Bagger an.

Mit nahezu 30.000 Ein- und Aussteigern ist die „Haltestelle Tharandter Straße“ der viertwichtigste Umsteigepunkt der DVB im gesamten Stadtgebiet. Momentan quetschen sich jedoch zusätzlich täglich fast 15.000 Autos zwischen die Busse und Bahnen.

Im Januar 2011 beschloss der Stadtrat mit großer Mehrheit den Umbau zur autofreien Zentralhaltestelle. Seither wurde geplant und an der Finanzierung des 12 Millionen Euro teuren Umbaus gewerkelt. Diese ist seit Freitag gesichert: Der Freistaat fördert mit insgesamt 3,1 Millionen Euro.

Im Herbst starten die Bauarbeiten. Zuerst wird in den Kreuzungsbereichen und abseits der Straße gearbeitet. Ab Frühling 2018 wird der gesamte Bereich zwischen Reisewitzer und Tharandter Straße komplett gesperrt.

Während der Bauzeit bis Ende 2018 müssen auch die Strabas weichen. Die neue Haltestelle bekommt überfahrbare Gleise und barrierefreie Haltestellen. Autos müssen den Bereich zukünftig am besten weiträumig umfahren. Ein Großteil des Verkehrs soll über die Wernerstraße abfließen.





Im unteren Bereich der Kesselsdorfer Straße entsteht die neue 
Zentralhaltestelle.
Im unteren Bereich der Kesselsdorfer Straße entsteht die neue Zentralhaltestelle.  © Steffen Füssel
Freuen sich über den Fördermittelbescheid: Baubürgermeister Raoul 
Schmidt-Lamontain (Grüne), Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD), 
Staatssekretär Stefan Brangs (SPD), und DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach.
Freuen sich über den Fördermittelbescheid: Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne), Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD), Staatssekretär Stefan Brangs (SPD), und DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach.  © Steffen Füssel




Autos, Straßenbahnen, Busse - und zwischendurch wuseln Fußgänger: Momentan 
ist die Haltestelle ein Unfallschwerpunkt.
Autos, Straßenbahnen, Busse - und zwischendurch wuseln Fußgänger: Momentan ist die Haltestelle ein Unfallschwerpunkt.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0