IHK will Azubi-Krise mit Speed-Dating lösen

IHK-Bildungs-Geschäftsführer Torsten Köhler läutete das Speed-Dating ein.
IHK-Bildungs-Geschäftsführer Torsten Köhler läutete das Speed-Dating ein.  © Holm Helis

Dresden - Die Azubi-Krise in Dresden: Das aktuelle Lehrjahr läuft bereits, doch noch sind 2138 Lehrstellen unbesetzt! Rechnerisch fehlen 700 Bewerber, denn aktuell suchen gerade mal 1443 Jugendliche eine Ausbildung. Beim Azubi-Speed-Dating der IHK konnten Betriebe und Nachwuchs binnen zehn Minuten zusammenfinden. 

Ein Tisch, ein Personaler, ein Bewerber und zehn Minuten Austausch: 23 Unternehmen und 109 Nachwuchs-Kräfte kamen am Mittwoch zum Speed-Dating ins IHK-Bildungszentrum. Darunter etwa 50 Asylbewerber, die ihre Chance auf einen "Last Minute"- Ausbildungsplatz nutzen wollten - so viele wie noch nie. "Beide Seiten können hier im Gespräch klären, ob sie zueinander finden", sagt IHK-Bildungs-Geschäftsführer Torsten Köhler und läutete mit der Glocke die erste Runde ein.

Erster Erfolg: Francesco Suchan (17) erhält von DREWAG-Ausbilderin Sylvia Henschel (52) eine Einladung zum Eignungstest.
Erster Erfolg: Francesco Suchan (17) erhält von DREWAG-Ausbilderin Sylvia Henschel (52) eine Einladung zum Eignungstest.  © Holm Helis

Im „Dating-Angebot“ übrigens auch Lehrstellen für Verkäufer, Bürokaufmann und Mechatroniker, die zu den gefragtesten Lehrberufen zählen! "Ist Schweinefleisch für Sie ein Problem?", fragt Pulverturm-Küchenchef Michael Langer (32). "Nein", antwortet Bewerber Salem (29) aus Libyen. Der Muslim isst es zwar nicht. Zubereiten könne er es aber. Für die Koch-Lehrstelle reichen jedoch seine Deutsch-Kenntnisse nicht aus.

Ähnlich ergeht es auch Safi (22) aus Afghanistan. "Ich kann verstehen, aber nicht so gut sprechen", sagt er zu Azubi-Chefin Kerstin Liebstein (42) vom Vorwerk Podemus. "Als Verkäufer wirst Du dann an Grenzen kommen", entgegnet sie.

Mehr Glück hat der Dresdner Francesco Suchan (17), der Elektriker bei der DREWAG werden will, aber nur einen Hauptschulabschluss hat. "Die Lehre ist auf Realschulabschluss ausgerichtet", sagt Ausbilderin Sylvia Henschel (52). Doch dank seiner Zwei in Mathe lädt sie ihn zum Eignungstest ein. Dies sei ein Kompromiss, da es nur wenige Bewerber gebe.

Immerhin vier von zwölf DREWAG-Bewerbern dürfen eine Runde weiter, das Unternehmen ist zufrieden.

Verkäufer gesucht: Azubi-Chefin Kerstin Liebstein (42) vom Vorwerk Podemus spricht mit Flüchtling Safi Saberullah (22) aus Afghanistan.
Verkäufer gesucht: Azubi-Chefin Kerstin Liebstein (42) vom Vorwerk Podemus spricht mit Flüchtling Safi Saberullah (22) aus Afghanistan.  © Holm Helis

Titelfoto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0