Wieder Stau auf der A17: Kleintransporter kracht in Audi

Auf der A 17 Richtung Prag ist es am Dienstagnachmittag zu einem Unfall gekommen.
Auf der A 17 Richtung Prag ist es am Dienstagnachmittag zu einem Unfall gekommen.

Dresden - Auf der Bundesautobahn 17 kam es am Dienstagnachmittag zu einem heftigen Verkehrsunfall. Insgesamt waren drei Autos in den Crash verwickelt.

Gegen 15.20 Uhr ist zwischen der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz und dem Altfrankener Tunnel, ein Kleinstransporter Mercedes Benz-Vito auf einen Audi A6 aufgefahren.

Durch den Aufprall wurde dieser dann in einen SUV Hyundai ix35 geschoben.

Bei dem Unfall wurde laut den bisherigen Informationen der Polizei eine Person verletzt. Am Mercedes wie auch am Audi entstand einen Totalschaden. Der Hyundai wurde ebenfalls erheblich beschädigt.

Nach dem Crash bildete sich auf der Autobahn Richtung Prag ein etwa 5 Kilometer langer Stau. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Derzeit ist die Polizei noch vor Ort und hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt. Am Audi wie auch am Mercedes-Benz Vito entstand ein Totalschaden.
Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt. Am Audi wie auch am Mercedes-Benz Vito entstand ein Totalschaden.  © Roland Halkasch
Auch der Hyundai wurde erheblich demoliert.
Auch der Hyundai wurde erheblich demoliert.  © Roland Halkasch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0