Bald gibt's mehr Geld für Dresdens Wahlhelfer

Dresden - In Dresden finden 2019 mit den Kommunal- und Europawahlen und der Landtagswahl drei richtungsweisende Abstimmungen an zwei Wahltagen statt. Weil es für die Stadt immer schwieriger wird, Wahlhelfer zu finden, wird deren finanzielle Entschädigung nun deutlich aufgestockt.

Ehrenamtliche Wahlhelfer sollen ab 2019 mehr Geld erhalten.
Ehrenamtliche Wahlhelfer sollen ab 2019 mehr Geld erhalten.  © dpa/Arno Burgi

Pro Wahltag werden etwa 4 500 Wahlhelfer benötigt. "Die Akquirierung von ausreichend geeigneten Helfern erfordert bundesweit zunehmend immer größere Anstrengungen der Wahlbehörden", so Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (51, CDU).

So werden Wahlvorsteher zukünftig statt bisher 50 dann 65 Euro erhalten. Stellvertreter erhalten 55 (bisher 40) Euro, Beisitzer bekommen statt 30 zukünftig 40 Euro.

Finden mehrere Wahlen gleichzeitig statt (Kommunal- und Europawahl), erhalten Wahlvorstände 30 Euro extra.

Das letzte Wort hat nun der Rat, der den Verwaltungsplänen noch zustimmen muss.

Titelfoto: dpa/Arno Burgi


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0