Diese Banker wollen Schülern was wichtiges beibringen!

Silke Hohmuth (42) und Martin Schneider (29) kennen sich mit Geld bestens 
aus. Davon sollen auch bald die sächsischen Schüler profitieren.
Silke Hohmuth (42) und Martin Schneider (29) kennen sich mit Geld bestens aus. Davon sollen auch bald die sächsischen Schüler profitieren.  © Eric Münch

Dresden - Dresdner Ex-Banker wollen Schule machen! Zukünftig stehen sie nicht hinterm Schalter, sondern vor Schulklassen. Sprechen mit Kids, wie ethisch-verantwortungsvoll mit Geld umgegangen werden soll.

Nach 20 Jahren als Investmentbankerin hatte Silke Hohmuth (43) genug - kündigte. „Auch mein Geld floss indirekt in die Rüstungsindustrie, in Umweltzerstörung oder den chinesischen Binnenmarkt.“

Das möchte sie nicht mehr mittragen, gründete mit Gleichgesinnten in Dresden die Initiative MenschBank. „Wir wollen in Schulen gehen und mit Kindern über Geld, Werte und Wirtschaft sprechen“, sagt Mitstreiter Martin Schneider (29). Das kommt bei den Kids gut an.

Jetzt soll in Sachsen mit EU- und Landesfördermitteln in sechsstelliger Höhe ein Pilotprojekt zur Finanzbildung von Schülern starten.

Hohmuth: „Das Geld nutzen wir zum Beispiel, um Schulen Lehrmittel zur Verfügung zu stellen, um Schülerlabore aufzubauen und um einen Finanzführerschein für die Themen Geld, Wirtschaft und Werte für Kids zu erarbeiten.“

Wie man ethisch und moralisch Verantwortungsvoll mit Geld umgehen kann soll bald 
an den Schulen in Sachsen vermittelt werden.
Wie man ethisch und moralisch Verantwortungsvoll mit Geld umgehen kann soll bald an den Schulen in Sachsen vermittelt werden.  © 123RF

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0