Dieb schlägt 70-Jährige und Enkelin und flüchtet mit Bargeld

Der Diebstahl ereignete sich am Dresdner Hauptbahnhof.
Der Diebstahl ereignete sich am Dresdner Hauptbahnhof.  © Eric Münch

Dresden - Am Samstagnachmittag kam es zu einem dreisten Diebstahl beim Dresdner Hauptbahnhof.

Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, befand sich eine 70-jährige Frau in Begleitung ihres Mannes und zweier ihrer Enkel gegen 16.50 Uhr auf dem Weg zu ihrem Auto, das sie vor einer Nachtbar abgestellt hatten.

Zuvor hatten sie bei der Reisebank im Hauptbahnhof Bargeld abgehoben.

Plötzlich tauchte ein unbekannter Mann mit südländischen Aussehen auf. Er rannte auf die Frau zu und versuchte ihr die Tasche zu entreißen. Das gelang zunächst nicht, weswegen er die Frau auf den Boden drückte und auf sie eintrat.

Danach konnte er die Tasche fassen und weglaufen. Die 15-jährige Enkelin rannte dem Dieb hinterher und konnte ihn tatsächlich einholen.

Sie griff sich die Tasche und wollte sie dem Mann entreißen. Daraufhin schlug er ihr brutal ins Gesicht und konnte anschließend in unbekannte Richtung flüchten.

Das Mädchen und die ältere Frau wurden verletzt. Die Tasche wurde später von Passanten gefunden. Über 1000 Euro Bargeld waren verschwunden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0