Baudenwirt vom Hüttertal gleich doppelt getroffen: Erst kam der Sturm, dann die Diebe

Dresden - Erst kam Sturm "Eberhard", nun die Langfinger! Nachdem die Sturmschäden an der Hüttertal-Baude beseitigt sind, haben Unbekannte jetzt Liegestühle und Spielgeräte geklaut - und das während des laufenden Betriebs! Hütten-Wirt Manfred Buttke (67) versteht die Welt nicht mehr.

Manfred Buttke (67) betreibt die Baude seit 2011. Bisher wurde ihm nie etwas geklaut - bis jetzt.
Manfred Buttke (67) betreibt die Baude seit 2011. Bisher wurde ihm nie etwas geklaut - bis jetzt.  © Holm Helis

"Ich betreibe die Hüttertal-Baude seit Mai 2011", sagt Buttke. "Noch nie wurde mir etwas geklaut, bis jetzt." Erst ließ jemand das bei den kleinen Gästen beliebte, blaue Kinder-Motorrad mitgehen, nun auch noch Liegestühle.

"Und das während wir geöffnet hatten", so Buttke. "Nachts und an unseren Ruhetagen lasse ich nichts draußen stehen. Das heißt, jemand muss während ich drinnen im Ausschank war, mal eben mit einem Liegestuhl stiften gegangen sein." Erst später habe er gemerkt, dass etwas fehlt.

Er hofft, dass die Gegenstände vielleicht doch wieder auftauchen. "Klar habe ich noch mehr Stühle", sagt der Wirt. "Aber es ist trotzdem schlimm, dass man scheinbar nichts mehr unbeaufsichtigt lassen kann. Nicht mal, wenn man gleich nebenan ist."

Erst vor wenigen Tagen machte Sturm "Eberhard" Buttke zu schaffen. Zahlreiche Bäume knickten um, zerstörten so Bänke und Tische im Außenbereich.

Die Hüttertal-Baude ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Die Hüttertal-Baude ist ein beliebtes Ausflugsziel.  © Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0