"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

TOP

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

NEU

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

NEU

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.551
Anzeige
11.222

Dresden bekommt den ersten Tunnel unter der Elbe

Die DREWAG baut den ersten Dresdner Elb-Tunnel. Nicht für Menschen geeignet, dafür aber für #Fernwärme.

Von Dirk Hein

Die neue Fernwärmetrasse ab 2020 verläuft durch die Dresdner Innenstadt 
und unter der Elbe.
Die neue Fernwärmetrasse ab 2020 verläuft durch die Dresdner Innenstadt und unter der Elbe.

Dresden - Für sechs Millionen Euro baut die DREWAG Dresdens ersten echten Elbtunnel! In sechzehn Meter Tiefe soll die 3,2 Meter breite Betonröhre unter der Elbe Altstadt und Neustadt verbinden und die Leipziger Vorstadt samt Pieschen an das Fernwärmenetz anschließen.

Die DREWAG kann dann das hochmoderne Kraftwerk an der Nossener Brücke zu 100 Prozent auslasten. Zudem werden pro Jahr 3500 Tonnen CO2 eingespart. 

"Aktuell verbindet lediglich eine in der Carolabrücke verlegte Leitung die beiden Elbufer. Die zweite Leitung wird ab 2020 gebraucht und erhöht gleichzeitig die Versorgungssicherheit", sagt DREWAG-Sachgebietsleiter Norbert Gassel (58).

Ab Herbst 2018 wird der Elbtunnel daher die Hightech-Baustelle Dresdens: Zuerst müssen zwei zehn mal sechs Meter große Gruben ausgehoben werden. Dafür wird ein neun Meter hoher Stahlbeton-Koloss aufgebaut. Ein riesiger Bagger höhlt dann diesen anderthalb Meter dicken Betonrahmen nach unten aus.

Norbert Gassel (58) plant bei der DREWAG die technologisch extrem anspruchsvolle 
Elbe-Unterführung.
Norbert Gassel (58) plant bei der DREWAG die technologisch extrem anspruchsvolle Elbe-Unterführung.

Das Eigengewicht drückt die Konstruktion nach unten. Nachdem so knapp 20 Meter Tiefe erreicht sind, wird der Boden mit vier Metern Unterwasserbeton gefüllt. Unterstützt werden die Arbeiten von Industrietauchern.

Erst danach ist die Grube dicht. Der tonnenschwere Betonboden wird gebraucht, damit sich die Grube auch bei Hochwasser keinen Zentimeter bewegt.

Anschließend gräbt ein Tunnelbohrer eine insgesamt 250 Meter lange Röhre 6,5 Meter tief unter der Elbe entlang. Schwere Hydraulik presst die 3,2 Meter hohen Betonelemente in den Tunnel. 30 Zentimeter Beton riegeln die Röhre hermetisch ab.

Später ziehen Fachleute die zwei 66 Zentimeter großen Fernwärmerohre ein. Dennoch bleiben ein Meter in der Breite und 2,6 Meter in der Höhe, damit zukünftig die Anlage unterirdisch gewartet werden kann. Für die Öffentlichkeit wird der Tunnel nicht zugänglich sein.





So ähnlich wie auf diesem Bild sieht der Elbtunnel ab 2020 einmal aus.
So ähnlich wie auf diesem Bild sieht der Elbtunnel ab 2020 einmal aus.

Fotos: Jürgen-Michael Schulter, Eric Münch, DPA

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

NEU

Donald Trump soll Persona non grata werden

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

7.860
Anzeige

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

NEU

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

NEU
Update

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.779
Anzeige

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

NEU

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

NEU

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

NEU

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

1.112

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

1.851

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

426

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

859

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

2.816

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

3.199

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

1.905

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

2.818

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

1.313

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

2.235

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

3.137

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

5.727

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

2.726

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

2.079

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

6.423

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

3.617

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

3.149

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

2.319

Bewaffneter Faschingsfan löst Polizeieinsatz am Bahnhof aus

2.159

Ist bei der Sendung "Vermisst" alles nur gespielt?

6.829

Aus dem Tiefschlaf ins Gefängnis: Polizei verhaftet 29-jährigen im Zug nach Halle

2.703

Dieses Bild von Burger King entlarvt einen Fremdgeher

7.038

Ist das der langweiligste Weltrekord aller Zeiten?

3.340

Das bedeutet die Zahl 57 auf der Ketchup-Flasche

4.823

Flüchtlinge aus Afrika: Elf Verletzte bei Massenansturm auf Europa

2.683

Stadt nimmt Banner der "Identitären Bewegung" am "Monument" in Dresden ab

46.604
Update

Mazda kracht in Rathaus und wird zerfetzt

10.404

Wieder nichts! Micaela Schäfer stinksauer auf ihren Freund

11.493

Darum ist dieser Lkw-Fahrer ein wahrer Held!

6.094

Handys von Asylbewerbern sollen ausspioniert werden

2.228

Deutscher Internet-Betrüger Kim Dotcom wird in die USA ausgeliefert

6.446

Polizei erschießt mutmaßlichen Einbrecher

7.301

Flugzeug stürzt im Nebel ab und bricht auseinander

3.328