Darum ist Nadja Auermann jetzt vorbestraft

Nadja Auermann lebt mittlerweile in Dresden.
Nadja Auermann lebt mittlerweile in Dresden.

Dresden/Berlin - Das deutsche Topmodel Nadja Auermann (45) ist jetzt rechtskräftig vorbestraft - wegen Steuerhinterziehung. Bis zuletzt kämpfte sich Auermann durch alle Instanzen und verlor nun.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, muss die 45-Jährige satte 49.500 Euro an die Justizkasse zahlen. Bereits 2015 wurde sie vom Berliner Landgericht zu 330 Tagessätzen à 150 Euro verurteilt.

Die Revision scheiterte allerdings. Das Gericht zweifelte an Auermanns Aussage, sie habe zwischen 1999 und 2002 überwiegend in Monaco, anstatt in Berlin, gelebt. "Ich habe keine Steuern hinterzogen, nie in diesem Haus gelebt", sagte das Model damals.

Mittlerweile lebt das Model in Dresden. "Wenn es nur ums Geld ginge, wäre es mir schnuppe. Aber dass ich als vorbestraft gelte, [...] ist mir nicht egal", so Auermann nach dem damaligen Urteil gegenüber der "Bild".

Nun verlor sie aber die Prozess und gilt als vorbestrafte Steuersünderin. 86.000 Euro soll sie am Fiskus vorbei geschmuggelt haben.

Eine gute Nachricht gibt es dann aber doch für Auermann. Da sie 2011 bereits über eine Viertelmillion Euro angebliche Steuerschulden bezahlte, bekommt sie jetzt die Differenz zurück - über 100.000 Euro!