Besinnliche Highlights: Das ist in Sachsen zur Adventszeit los

Dresden - Mit Riesen-Schritten kommt der Advent. Landauf landab werden in den Städten Straßenzüge und Einkaufszentren mit Lichtern und bunten Kugeln geschmückt. Handwerker hämmern und schrauben, um Weihnachtsmärkte aufzubauen. In Kirchen und Sälen proben Chöre und Ensembles für ihren großen Auftritt vor dem Fest. Oh, bald ist es endlich soweit! Auf diese stimmungsvollen Veranstaltungen, Konzerte, Märkte und Ausstellungen dürfen Sie sich im Advent und in der Weihnachtszeit 2018 freuen.

Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt erfreut Große und Kleine - besonders, wenn man einen kleinen stimmungsvollen Markt besucht.
Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt erfreut Große und Kleine - besonders, wenn man einen kleinen stimmungsvollen Markt besucht.  © 123RF

Diese Märkte haben Seele

Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt gehört zum "Pflichtprogramm" im Advent. Geht auf Entdeckungsreise abseits der Großstädte!

© 123RF

Lichterglanz & Budenzauber

Beim Weihnachtsmarkt „Lichterglanz & Budenzauber“ auf dem Dorfanger Altkötzschenbrodas in Radebeul wandeln große und kleine Leute zwischen Werkstätten, Lichtinstallationen und Schaubuden. Termine: 30.11.-2.12.; 7.-9.12. und 14.-16.12.2018.

© André Wirsig

Schwarzenberger Weihnachtsmarkt

Der romantische Schwarzenberger Weihnachtsmarkt wird in der denkmalgeschützten Altstadt vom 7. bis 16. Dezember abgehalten. Tipp: 140 Schwarzenberger Kinder gestalten am 9.12. um 14.30 Uhr einen Märchenumzug.

© Imago

Schlesischer Christkindelmarkt

In der Görlitzer Altstadt öffnet der Schlesische Christkindelmarkt vom 30. November bis 16. Dezember. Besucher können dort täglich das Christkindel treffen, basteln, Tiere streicheln, sich vorlesen lassen und auf einer Eislaufbahn (Obermarkt) Schlittschuh fahren.

© Nikolai Schmidt

Hutzentage

Die "Hutzentage" in Zwönitz werden am ersten Adventswochenende (30.11. bis 2.12.) gefeiert. Das Fest beginnt Freitagabend in der Brauerei. Von dort führt ein Umzug zum Markt. Da werden die Leuchten der Weihnachtsdeko aufs Kommando „Licht an!" entzündet.

© André März

Schauen & staunen

Am Jahresende beglücken viele Museen ihre Besucher traditionell mit weihnachtlichen Sonderausstellungen. Volkskunst, Spielzeug, Märchen und Brauchtum stehen dabei im Mittelpunkt.

© 123RF

Vier Empfehlungen

  • Der Jägerhof in Dresden beherbergt seit 1913 das Museum für Sächsische Volkskunst. Dessen Weihnachtsschauen sind Kult. Vom 1.12. bis 6.1.2019 präsentiert sich das Museum wieder festlich. Begleitausstellung 2018: figürliche Arbeiten des Künstlers Fredo Kunze.
  • Das Museum Olbernhau widmet vom 29.11. bis 3.3.2019 dem Flachfigurenschnitzer Emil Helbig und dessen Grünhainichener Firma eine Schau.
  • Das Museum für bergmännische Volkskunst in Schneeberg widmet der Entstehungsgeschichte des Pflaumentoffel vom 1.12. bis 27.1.2019 eine Exposition. Wer sich über die Schnitzkunst des Westerzgebirges informieren möchte, sollte durch die Dauerausstellung streifen.
  • Burg Scharfenstein im Erzgebirge lädt zum Adventszauber Anno 1900 an allen Adventswochenenden. Das familienfreundliche Weihnachts- und Spielzeugmuseum zeigt die Mitmach-Schau "Abenteuer Mittelalter".
Millionen lieben den Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die Winterschau auf Schloss Moritzburg ist dem Klassiker gewidmet.
Millionen lieben den Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die Winterschau auf Schloss Moritzburg ist dem Klassiker gewidmet.  © DEFA-Stiftung

Lichterglanz und Mettenschicht

Vorm Fest suchen viele Menschen Besinnlichkeit. Dem hektischen Weihnachtstrubel können Sie bei diesen Veranstaltungen entfliehen.

  • Schloss und Park Pillnitz verwandeln sich nach Einbruch der Dämmerung noch bis zum 6. Januar 2019 in einen "Christmas Garden". Zehntausende Lichter verwandeln die Anlagen in eine Märchenlandschaft. Eintritt: wochentags ab 15 Euro.
  • Der Besuch einer Bergparade ist unvergesslich. Gelegenheiten gibt es viele. Etwa am 8.12. um 14 Uhr in Stollberg. Oder am 15.12. um 15.30 Uhr im Kurort Seiffen. Mehr Termine: erzgebirge-tourismus.de
  • Eine Weihnachtspyramide ziert im Erzgebirge die meisten Orte. Das "Anschieben" ist ein feuchtfröhlicher Brauch und läutet offiziell die Weihnachtszeit ein. Terminübersicht: erzgebirge.de
  • Ein alter bergmännischer Brauch ist die "Mettenschicht" - die letzte unter Tage gefahrene Schicht vor Weihnachten. Sie wird auch heute noch in den Städtchen und Dörfern zwischen Altenberg und Johanngeorgenstadt feierlich begangen. In Olbernhau am 8.12. um 18 Uhr im Schaubergwerk Gnade Gottes Erbstollen. Und im Eibenstocker Ortsteil Sosa am 22.12. ab 17 Uhr am Fröhlichstolln in Sosa. Mehr Termine: erzgebirge-tourismus.de
Bergmannsparade.
Bergmannsparade.  © Bernd März

Mit Pauken und Trompeten

Süßer die Glocken und Lieder nie klingen als im Advent und zu Weihnachten! Lasst Euch bei Konzerten festlich einstimmen.

  • Bereits zum vierten Mal gibt der Dresdner Kreuzchor ein großes Adventskonzert im Dresdner im Rudolf-Harbig-Stadion. Karten für das Event am 20. Dezember werden ab 15 EUR (Stehplatz) angeboten.
  • Aufführungen des Weihnachtsoratoriums sind glanzvolle Höhepunkte. Im Zwickauer Dom St. Marien erklingt Bachs Meisterwerk am 16.12.18 um 17 Uhr. Karten ab 13 Euro. Zeitgleich wird das Werk auch in Kamenz in der Hauptkirche aufgeführt.
  • Das Album "Weihnachten in Familie" ist seit über 25 Jahren ein echter Klassiker und das meistverkaufte AMIGA-Album aller Zeiten. Frank Schöbel tourt mit dem Programm auch wieder durch Sachsen. So tritt er am 16.12. um 16 Uhr in der Stadthalle "stern" in Riesa auf und am 18.12.2018 um 18 Uhr in Löbau (Messe- & Veranstaltungspark). Eintritt ab 32,90 Euro.
  • Die traditionelle Christvesper vor der Frauenkirche Dresden besuchen jedes Jahr am 23.12. tausende Menschen. Unter freiem Himmel stimmen Solisten, der Dresdner Motettenchor und das Blechbläserensemble Ludwig Güttler auf Weihnachten ein. Beginn: 17 Uhr.
Auch der Leipziger Thomanerchor führt das Weihnachtsoratorium auf. Zudem stehen alljährlich Weihnachtsliederabende auf dem Konzertplan des Knabenchors.
Auch der Leipziger Thomanerchor führt das Weihnachtsoratorium auf. Zudem stehen alljährlich Weihnachtsliederabende auf dem Konzertplan des Knabenchors.  © dpa/Jan Woitas

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0