Hilferuf über Twitter: Feuerwehr muss Grünen-Politiker aus Zug-Klo befreien Top Ist dieses Küken wirklich aus einem Aldi-Ei geschlüpft? Neu Hose offen, Glied hängt raus: 26-Jähriger schockt auf Straßenfest Neu Ausgerechnet die Mutter ihrer Ex: Steht Anni jetzt auf Katrin? Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 30.154 Anzeige
14.205

Er befahl die Bombardierung Dresdens

2017 jährt sich der britische Bombenangriff des 13. Februars zum 72. Mal. Der britische Oberbefehlshaber Arthur Harris war dafür verantwortlich
Nach den Bombenangriffen am 13. und 14. Februar liegt Dresden in Schutt und Asche.
Nach den Bombenangriffen am 13. und 14. Februar liegt Dresden in Schutt und Asche.

Dresden - Wenn sich die Bombardierung Dresdens morgen zum 72. Mal jährt, ist ein Name damit untrennbar verbunden: "Bomber-Harris", wie der Oberbefehlshaber des britischen Bomberkommandos, Arthur Harris, genannt wurde. Über Dresden sagte er noch in den 1970er-Jahren: "Wenn ich müsste, würde ich es wieder tun. Aber ich hoffe, dass ich es nicht muss."

Schon im Ersten Weltkrieg war Arthur Travers Harris als Pilot erfolgreich.

1918 trat er als Berufsoffizier in die neu gegründete Royal Air Force (RAF) ein.

Er machte unauffällig Karriere. Kurz vor Kriegsbeginn 1939 erreichte er als Air Vice Marshal den untersten Rang in der RAF. Anfangs richteten sich seine Einsätze gegen aufständische Dörfer in britischen Kolonien.

Im Irak ließ Harris Wohnhäuser in Dörfern bombardieren. Dort verfeinerte er die Technik der Luftkontrolle. Seinen Vorgesetzten soll er geschrieben haben:

Kinder aus der Grafschaft Kent im Südosten Englands finden Schutz in einem Graben.
Kinder aus der Grafschaft Kent im Südosten Englands finden Schutz in einem Graben.

"Araber und Kurden lernten nun, dass in 45 Minuten ein ganzes Dorf ausgelöscht und ein Drittel der Bewohner getötet und verwundet werden kann."

„Butcher“, also Schlächter, wurde Harris später von seinen Männern in der RAF genannt. Auch 55. 000 Piloten und Navigateure mussten bei den Angriffen im Zweiten Weltkrieg ihr Leben lassen.

Etwa jeder Zweite kam nicht zurück. Am 22. Februar 1942 wurde Harris zum Oberbefehlshaber des Bomberkommandos der britischen Luftwaffe. Wenige Tage zuvor gab das britische Luftfahrtministerium am 14. Februar mit der Generaldirektive Nummer 5 die Anweisung zur Flächenbombardierung.

Harris sollte das NS-Regime zum Aufgeben zwingen. Ziel war es, den Lebens- und Verteidigungswillen der Bevölkerung zu brechen. Die Angriffe steigerten jedoch den Drang zum Durchhalten. Harris‘ Wirken war daher unter den Alliierten umstritten.

Mit eiserner Hand setzte er die Strategie des Flächenangriffs um. Er perfektionierte diese Technik in zuvor unvorstellbarer Weise. Seine Stäbe suchten jene Städte aus, die sich am leichtesten aus der Luft "anzünden" ließen. Seine Piloten lernten, ihre tödliche Fracht exakt in die engbebauten mittelalterlichen Innenstädte abzuwerfen.

Sir Arthur Travers Harris: Der Oberbefehlshaber des Royal Bomber Command agierte mit mörderischer Konsequenz und eiserner Zielstrebigkeit.
Sir Arthur Travers Harris: Der Oberbefehlshaber des Royal Bomber Command agierte mit mörderischer Konsequenz und eiserner Zielstrebigkeit.

Zuerst landeten Lübeck, Rostock und Köln auf seinem Sündenregister.

In Hamburg „gelang“ 1943 eine weitere „Premiere“: Bei der "Operation Gomorrha" verglühten 40.000 Männer, Frauen und Kinder im Feuersturm. Auch Trier, Essen, Heilbronn, Stuttgart und Darmstadt steckte die RAF in Brand. Nur in Berlin misslang dasselbe.

Doch mit der fürchterlich effizienten Vernichtung der Barockstadt Dresden hatte Harris den Zenith seines Ansehens überschritten. Am 13./14. Februar öffneten sich die Schleusen im Himmel. Es gab 25.000 Tote und 350.000 Ausgebombte.

Wenige Tage später soll er zu Churchills Sekretär gesagt haben: "Dresden? Einen solchen Ort gibt es nicht mehr." Churchill distanzierte sich angesichts der empörten Reaktion in neutralen Ländern von Arthur Harris. Erst intern, dann gegenüber den Verbündeten. In seiner berühmten Rede zu Kriegsende erwähnte Churchill den Bomber-Kommandanten nicht.

Der sah das als Verrat. Schließlich hatte der Air Marshal nie etwas anderes getan, als die Anordnungen des Premiers umzusetzen.

Harris‘ Beitrag war die Rücksichtslosigkeit gegenüber den eigenen Männern wie den deutschen Opfern. 1945 schied er wegen der fehlenden Wertschätzung seines Anteils am Sieg über Hitler aus der Armee aus und zog sich nach Südafrika zurück.

Erst nach seiner Pensionierung als Schiffsmanager kehrte er nach Großbritannien heim. Arthur Harris starb 1984 mit 92 Jahren. Der Schrecken über sein Wirken bleibt.

Zwei Sturzkampfflugzeuge der Deutschen Luftwaffe vom Modell Junkers im Einsatz.
Zwei Sturzkampfflugzeuge der Deutschen Luftwaffe vom Modell Junkers im Einsatz.

Nazis hatten den Luftkrieg eröffnet

Wer Wind sät: Am 13./14. Februar zerstörten die Alliierten Dresden. In den Jahren davor hatten die Deutschen Millionen Europäer aus der Luft terrorisiert. Zivile Ziele wurden von Anbeginn des Zweiten Weltkriegs zerstört.

Mit der Bombardierung Warschaus begannen Görings Bomber ihren Angriff am 1. September 1939. Am 27. September 1939 kapitulierte Warschau. 6 000 polnische Soldaten und 25 800 Zivilisten starben. Es folgten unter anderem Rotterdam, Coventry und London.

Beim Inferno in der Hafenstadt Rotterdam am 14. Mai 1940 starben 814 Zivilisten. 78.000 Menschen wurden obdachlos. Die Altstadt wurde nahezu komplett zerstört.

In den Monaten der Luftschlacht um England 1940 starben fast 30.000 englische Zivilisten.

Nachdem Coventry in Schutt und Asche lag, erfand Goebbels den Begriff „coventrisieren“ als Synonym für totale Zerstörung.

Bodentruppen rollen einen Wagen mit einer Bombe unter ein Kampfflugzeug in Position.
Bodentruppen rollen einen Wagen mit einer Bombe unter ein Kampfflugzeug in Position.

Schichtdienst bei den Alliierten

Für die Briten war ein Bombenangriff am Tag riskant. Die deutschen Jagdflieger konnten den britischen Bombern massiv schaden.

Daher verlegte die Royal Air Force ihre Angriffe in die Nacht.

Da war die deutsche Flugabwehr nahezu machtlos. Zudem war die Aufgabe der Briten das Flächenbombardement. Die Amerikaner versuchten eher, Punktziele wie die Industrieanlagen zu treffen - gute Sicht war dabei wichtig.

Daher teilte man sich die Bombardements auf: Die Briten flogen bei Nacht, die Amerikaner am Tage.

Ein Waffenmeister bringt eine 4.000 Pfund schwere Luftmine, auch Wohnblockknacker genannt, unter dem Bombenschach einer Lancaster in Position.
Ein Waffenmeister bringt eine 4.000 Pfund schwere Luftmine, auch Wohnblockknacker genannt, unter dem Bombenschach einer Lancaster in Position.

Der Kamineffekt war einkalkuliert.

Die Flächenbombardierungen im Luftkrieg des Zweiten Weltkriegs führten zu Feuerstürmen, hervorgerufen durch den sogenannten „Kamineffekt“.

Spreng- und Brandbomben wurden kombiniert abgeworfen. Erstere deckte die Dächer der Gebäude ab, sodass die Brandbomben hölzerne Bauteile im Inneren entzünden konnten.

Durch zerstörte Fensterscheiben gelangte Luft an die Brandherde und ermöglichte die Ausbreitung des Feuers, insbesondere bei enger, verwinkelter und größtenteils aus Holz bestehender Altstadtbebauung.

Fotos: DPA, Imago

Horror im eigenen Hausflur: Junge Frau überfallen und missbraucht Neu Eltern nennen ihr Baby "Jihad". Das passt einem Richter gar nicht Neu
18-jährige Fahr-Anfängerin stirbt nach Frontal-Zusammenstoß Neu Polizei-Coup: Autoschieber auf frischer Tat geschnappt Neu Über 300 Chaoten attackieren Einsatzkräfte bei Aufstiegsfeier Neu 23-Jähriger schwer verletzt: War Autounfall ein Anschlag aus Eifersucht? Neu
Einfach unglaublich: Mann spuckt in Kinderwagen mit einjährigem Mädchen Neu Betrunkene raucht in der Bahn, dann greift sie Mann an Neu In diesem bekannten Supermarkt könnt Ihr jetzt verpackungsfrei einkaufen Neu Frau verabredet sich zum Online-Date, dann wird sie vergewaltigt! Neu Mitten am Tag: Schlägerei nach Blowjob in der S-Bahn Neu Geschäftsmann foltert seine Freundin live auf Facebook! Neu Sex-Täter begrapscht 14-Jährige in Park, die tritt knallhart zu Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 12.464 Anzeige Mutter in Panik: Ihr fünf Monate altes Baby fährt alleine mit dem Zug davon Neu Junge zum Vergewaltigen verkauft: Soldat ab Mai vor Gericht Neu Im Stich gelassen und dann krankenhausreif geschlagen Neu Feuerwehr findet bei Löscharbeiten Leiche in der Küche Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.046 Anzeige Sie will das Baby früher holen: Das plant Denise Temlitz für die Geburt Neu Faust statt Raute! Was ist mit Angela Merkel los? Neu Ausgesetzt und voll bis unters Dach! Norweger barfuß auf der A7 84 Niedliche Teddys: Kleine Bären verzücken Zoo-Besucher 45 Terror-Experte warnt: NRW hat die meisten islamistischen Gefährder in Deutschland 57 Schrecklich: Mann filmt im Kaufhaus Sechsjähriger in den Schritt! 1.315 Kommt dieser Kinderschänder je wieder auf freien Fuß? 641 Mann will schlichten und wird von zwei Frauen verprügelt 151 Die spinnt ja wohl: Spinne erschreckt Autofahrerin 47 Horror-Unfall mit Rasenmäher: 7-jähriger Junge verliert Fuß 1.391 Nackte Tatsachen? Hier werdet Ihr komplett durchleuchtet 1.050 Lkw-Fahrer wechselt Reifen und wird von anderem Laster erwischt 5.825 Update "Sie sind so blöd!" Verzweifelt Peter Zwegat wieder an Naddel? 3.188 Acht Augenzeugen traumatisiert! Lastwagen überfährt Frau - sie stirbt vor Ort 3.082 Auto knallt versehentlich in Café: Zwei Verletzte 195 Seuchengefahr? Polizei stoppt Kleinbus mit Ekel-Ladung 1.229 Seit Tagen vermisst! Wo steckt Tobias (16)? 3.835 25-Jähriger lag tot auf Straße: Mutmaßlicher Mörder aus Niederlanden in Deutschland geschnappt 2.021 Baby da! Herzogin Kate bringt Jungen zur Welt 7.094 Tolle Aktion! Neue Behinderten-Ausweise sehen "schwer-in-Ordnung" aus 196 Schon wieder eine Attacke! Riesiger Hund beißt Mann und dessen Vierbeiner 1.932 Wanderer finden menschliche Knochen im Wald! 4.077 Bauarbeiter finden menschliche Knochen in Schacht 1.809 Ehrenmann Hector bleibt beim FC: Neuer Vertrag bis 2023 806 "Eklig und voller Pickel": GNTM-Klaudia schießt gegen Hater im Netz zurück 2.189 Hat ein Jäger den Gift-Tod von mehreren Greifvögeln auf dem Gewissen? 950 Hellas-Wochen gehen weiter: HSV setzt auf altes Erfolgsgeheimnis 61 Zeugen alarmieren die Polizei: Traktor mit 6 km/h auf Autobahn unterwegs 2.078 Staus und Behinderungen auf A2: Darum stockt der Verkehr 384 Irre Verschwörungs-Theorie: Heute geht die Welt unter! 2.549 Schlimmer Verdacht: 26-Jähriger sticht Freundin nieder und lässt sie am Straßenrand liegen 4.071