Seine Süße heißt Rosi: Rampensau Eddy hat jetzt 'ne Gespielin

Dresden - Was ist schon eine Theater-Karriere gegen die Liebe!

Interessiert rüsselt Theaterschweinchen Eddy (l.) an seiner neuen Liebschaft Rosi.
Interessiert rüsselt Theaterschweinchen Eddy (l.) an seiner neuen Liebschaft Rosi.  © privat

Mini-Schwein Eddy (5 Monate), die Ex-"Rampensau" des Dresdner Boulevardtheaters, ist nicht mehr solo. Rosi aus Chemnitz versüßt dem tierischen Bühnen-Star das Landleben mit echten Ferkeleien.

Nach 31 Vorstellungen des Schwanks "Maxe Baumann und Olga die Straffe" fand Eddy ein neues Zuhause auf dem Hof von Morgenpost-Marketing-Expertin Sabine Dietmann (53).

"Weil Schweine nicht nur sehr kluge, sondern auch gesellige Tier sind, haben wir für den kleinen Eber eine Frau gesucht", erzählt Sabine. Die Mini-Sau zog am Wochenende ein.

Eddys neue Herzdame heißt Rosi, kommt aus Chemnitz und hat Eddy einiges an Pfunden und Lebenserfahrung voraus. "Rosi ist neun Monate alt und mit über neun Kilo doppelt so schwer wie Eddy", sagt Sabine schmunzelnd. Offenbar aber steht Rosi auf jüngere Eber.

"Für den Notfall hatten wir ein Laufgitter für Rosi gekauft. Doch da hielt sie es nur geschlagene sieben Minuten aus - danach war sie mit Eddy ein Herz und eine Seele." Nur beim Fressen ist sich jedes Schwein selbst das nächste. Wenn Sabine Sellerie-Kartoffel-Püree austeilt, "dann wird gedrängelt, geschubst und gequiekt". Und immerhin: Selbst Mini-Schweine können sich bis zu 30 Kilo dick futtern.

Kaum brachte Sabine Dietmann den Mini-Eber Eddy mit nach Hause, da war er auch schon der Liebling ihrer Töchter Carlotta (16, l.) und Olivia (14).
Kaum brachte Sabine Dietmann den Mini-Eber Eddy mit nach Hause, da war er auch schon der Liebling ihrer Töchter Carlotta (16, l.) und Olivia (14).  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0