Mitten in der Nacht müssen alle raus: Brand in Küche in Dresden sorgt für Evakuierung

Dresden - Jede Menge Aufregung in der Nacht für die Bewohner eines Hauses in der Hohen Straße in Dresden: Die Feuerwehr klingelte einige Personen gegen 3.10 Uhr aus den Betten.

Bewohner mit ihren Kindern am Bus der DVB, der bereitgestellt wurde, um die Menschen zu versorgen.
Bewohner mit ihren Kindern am Bus der DVB, der bereitgestellt wurde, um die Menschen zu versorgen.  © Roland Halkasch

In einer Erdgeschosswohnung war in der Wohnküche ein Feuer ausgebrochen, der Rauch hatte sich bereits im Treppenhaus breitgemacht.

Die Mieterin musste mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kameraden der Berufsfeuerwehren Altstadt und Löbtau konnten den Brand schnell löschen.

Um das Treppenhaus aber zu belüften, mussten alle anderen Bewohner des Hauses das Gebäude verlassen.

Für sie stand ein Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe bereit, in dem sie durch den Rettungsdienst betreut wurden. Später konnten sie in das Haus zurückkehren.

Die Brandwohnung ist jedoch nun unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Die Feuerwehrleute konnten den Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung schnell löschen.
Die Feuerwehrleute konnten den Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung schnell löschen.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0