Brandursache im Hochhaus bleibt mysteriös

Am Männertag musste die Feuerwehr zu einem Brand im Hochhaus am Pirnaischen Platz ausrücken.
Am Männertag musste die Feuerwehr zu einem Brand im Hochhaus am Pirnaischen Platz ausrücken.  © Eric Münch

Dresden – Über der ganzen Innenstadt war sie zu sehen: Die dichte Rauchwolke aus dem fünften Stock der Platte am Pirnaischen Platz. Warum das Feuer ausbracht, ist noch immer unklar.

"Den Nachbar habe ich in letzter Zeit kaum mehr gesehen, er hatte auch nie Besuch“, sagt Gisela Fischer (85), die genau gegenüber der Brandwohnung wohnt.

"Davor war er irgendwie komisch, hat halbnackt bei mir geklingelt und irgendetwas gemurmelt." Noch immer steckt ihr der Schreck vom Männertag in den Gliedern: "Als ich die Tür aufgemacht habe, um zu sehen, was los ist, hat ein Feuerwehrmann sie sofort wieder zugezogen", sagt die Rentnerin.

"Wegen des Rauchs!“ Glücklicherweise zog dieser aus dem Haus hinaus. "Ich kann kaum mehr laufen“, so die Gehbehinderte. "In den Aufzug kann man bei Feuer ja nicht und wie soll ich denn die Treppen herunter kommen?"

Bei Anwohnern, die nicht öffneten, hatte die Feuerwehr die Türen aufgebrochen, um sich zu vergewissern, dass keine Gefahr besteht.

Freitag war der Brandursachenermittler vor Ort, doch das Ergebnis steht noch aus. "Der Mieter war während des Feuerwehreinsatzes nicht in der Wohnung“, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht (39). "Seine Personalien sind aber bekannt.“

Nachbarin Gisela Fischer (85) ist noch immer schockiert von dem Brand beim Nachbarn.
Nachbarin Gisela Fischer (85) ist noch immer schockiert von dem Brand beim Nachbarn.  © Eric Münch
Die Spuren des Feuers sind im vierten Stock nicht zu übersehen.
Die Spuren des Feuers sind im vierten Stock nicht zu übersehen.  © Eric Münch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0