Hier steht Tanzen auf dem Stundenplan

Das Romain-Rolland-Gymnasium verwandelte sich am Samstag in eine riesige Tanzschule.
Das Romain-Rolland-Gymnasium verwandelte sich am Samstag in eine riesige Tanzschule.

Von Uwe Blümel

Dresden - Das Romain-Rolland-Gymnasium verwandelte sich am Samstag in eine riesige Tanzschule. Auf dem Stundenplan stand nur ein Fach: Breakdance.

Tanztrainer Felix Roßberg (26) hatte Breakdancer, aber auch Hip-Hop- und Stand-up-Tänzer sowie Akrobaten zu einem gemeinsamen Training nach Dresden eingeladen: „Wir sehen uns sonst nur bei Wettkämpfen. Da ist die Zeit so knapp, dass wir kaum Tricks und Erfahrungen austauschen können.“

Seinem Ruf folgten über 200 Tanzbegeisterte.

Sie kamen bis aus Tschechien, Magdeburg, Potsdam und Rostock. Das Motto: voneinander lernen und zeigen, was man drauf hat.

Für uns zeigt Felix Roßberg (26) drei Breakdance-Stellungen.
Für uns zeigt Felix Roßberg (26) drei Breakdance-Stellungen.

Roßberg selbst kam vor elf Jahren eher zufällig zum Breakdance: „Bei einer Geburtstagsfeier haben wir uns eine DVD angeschaut und die Figuren spontan im Garten ausprobiert.“

Der Spaß wurde zum Ernst des Lebens. Heute arbeitet der gebürtige Nossener als Tanzlehrer, stand schon als Darsteller im Schauspielhaus auf der Bühne.

Er ist mit seiner zehnköpfigen „The Saxonz“-Gruppe amtierender Deutsche Meister im Breakdance, war bei Auftritten in den USA, Russland, und Südkorea erfolgreich.

Seit 11 Jahren Breakdance-Künstler aus Leidenschaft.
Seit 11 Jahren Breakdance-Künstler aus Leidenschaft.

Fotos: Christian Suhrbier, Eric Münch, Carla Arnold, dpa/ Lars Müller


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0