Polizeieinsatz in der Altstadt: Was war los auf der Brühlschen Terrasse?

Dresden - Am Montagabend kam es in Dresden auf der Brühlschen Terrasse zu einem Polizeieinsatz. Was war los?

Die Brühlsche Terrasse. (Archivbild)
Die Brühlsche Terrasse. (Archivbild)  © Norbert Neumann

Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, versammelten sich gegen 21 Uhr etwa 150 Menschen auf der Terrasse. Dort wurde gleich mehrere Banner am Geländer, mit politischen Inhalt, angebracht.

"Eine Versammlungsanzeige lag nicht vor", heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Dann habe ein 32-Jähriger "augenscheinlich den Boden mit Farbe" besprüht, woraufhin Polizisten einschritten, um eine mögliche Sachbeschädigung zu verhindern. Außerdem wollten sie die Personalien des Mannes feststellen.

Dies sah der 32-Jährige offenbar anders und leistete körperlichen Widerstand.

Aus der Menschenmenge heraus solidarisierten sich plötzlich mehrere Leute mit dem Mann und versuchten ihn zu befreien.

Ein 20-Jähriger muss sich aus diesem Grund ebenfalls wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Unter dem Hashtag "#DD1706" findet man auf Twitter mehrere Beiträge zum Vorfall. Demnach hatten sich die Demonstranten auf der Brühlschen Terrasse eingefunden, um unter dem Titel "Noise eats Neutrality" bzw. "Aktion nicht neutral" friedlich gegen die AfD zu protestierten.

Laut "Straßengezwitscher" soll die Aktion von Studierenden der Dresdner Hochschulen initiiert worden sein.

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0