Budenbauer nahm Polizistin in den Schwitzkasten: Sechs Monate auf Bewährung

Enrico D. (32, re.) wurde für seine Aktion bei der BRN vom Amtsrichter bestraft.
Enrico D. (32, re.) wurde für seine Aktion bei der BRN vom Amtsrichter bestraft.  © Steffen Füssel

Dresden - Die Bunte Republik Neustadt (BRN) war fast vorbei, da drehte Enrico D. (32) noch mal auf. Der Budenbauer für Mittelaltermärkte griff eine Polizistin an, nahm sie in den Schwitzkasten.

Sonntagabend, 23 Uhr, Vorplatz Scheune: Ein paar Unerschütterliche trafen sich zur schon fast obligaten "Müllschlacht". Dutzende, darunter Enrico, schauten zu, wie sich einige mit Unrat bewarfen. Auch Polizei war da.

Plötzlich flog eine Flasche Richtung Ordnungshüter, verfehlte einen Beamten nur knapp. "Die Werferin holten wir zur Identitätsfeststellung", so Hauptmeisterin Anja M. (41) gestern im Amtsgericht. "Da kippte die Stimmung. Ich spürte plötzlich, wie mir jemand von hinten den Arm umlegte und die Luft abdrückte."

Enrico kleinlaut: "Ich wollte der Frau (der Flaschenwerferin, Anm. d. Red.) irgendwie helfen. Aber ich habe die Situation wohl völlig falsch eingeschätzt." Er hielt sein Opfer fest im Schwitzkasten, ging mit der Polizistin zu Boden. "Ich war nicht in der Lage, mich zu bewegen, mein Kopf schlug auf den Boden auf. Ich dachte, mein Arm ist gebrochen", so die Polizistin, die eine Panikattacke erlitt.

Kollegen befreiten Anja M., nahmen Enrico fest: "Ich habe mich sofort entschuldigt", so der mehrfach Vorbestrafte, der seither nie wieder bei der Polizei auffiel. Dennoch setzte es sechs Monate Haft. Die Strafe wurde aber zur Bewährung ausgesetzt.

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0