"Revolution Chemnitz": Am 3. Oktober wollten die rechten Terroristen den "Umsturz" erzwingen 2.079
Dieses Bild lässt gerade das Netz verzweifeln Top
"Tatort"-Star Udo Wachtveitl: "Kult? War nie unser Ziel" Top
Veganer Burger bei Burger King gar nicht vegan? Klage gegen Fast-Food-Kette Neu
Wo ist Anna? 17-jährige spurlos verschwunden Neu
2.079

"Revolution Chemnitz": Am 3. Oktober wollten die rechten Terroristen den "Umsturz" erzwingen

Prozess gegen Rechtsterror-Gruppe "Revolution Chemnitz"

Prozess gegen Revolution Chemnitz: vor der Staatsschutzkammer des Oberlandesgerichts Dresden geht es um rechte Umsturzpläne und Angriffe auf den Staat.

Dresden/Chemnitz - Es ist eines der bedeutendsten Verfahren zum Rechtsterrorismus. Vor der Staatsschutzkammer des Oberlandesgerichts Dresden ging es am Montag um rechte Umsturzpläne und Angriffe auf den Staat.

Ein Angeklagter im Prozess gegen die selbsternannte "Revolution Chemnitz" wird im Prozessgebäude des Oberlandesgerichts Dresden zu Prozessbeginn in den Verhandlungssaal geführt. Die insgesamt acht Männer zwischen 21 und 32 Jahren sind wegen Bildung einer
Ein Angeklagter im Prozess gegen die selbsternannte "Revolution Chemnitz" wird im Prozessgebäude des Oberlandesgerichts Dresden zu Prozessbeginn in den Verhandlungssaal geführt. Die insgesamt acht Männer zwischen 21 und 32 Jahren sind wegen Bildung einer

Als Gruppierung "Revolution Chemnitz" sollen acht mutmaßliche Rechtsterroristen im Herbst 2018 Angriffe auf Flüchtlinge, Andersdenkende und Repräsentanten des Staates geplant haben. "Sie wollten die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland verändern, eine Systemwende herbeiführen", sagte Bundesanwalt Kai Lohse am Montag zu Beginn des Prozesses gegen die Männer am Oberlandesgericht (OLG) Dresden.

Die Anklage wirft ihnen Bildung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor. Fünf von ihnen werden zudem des schweren Landfriedensbruchs und einer auch der gefährlichen Körperverletzung beschuldigt. Die mutmaßlichen Rechtsextremisten aus dem Raum Chemnitz schwiegen zu Prozessbeginn.

Der Generalbundesanwalt wirft den 21 bis 32 Jahre alten Männern vor, ihre Vereinigung namens "Revolution Chemnitz" in einer Chat-Gruppe im September 2018 gegründet zu haben.

Sie stehen unter dringendem Verdacht, auch die Tötung von Menschen in Kauf genommen zu haben. "Diese terroristische Vereinigung hat sich nach unserer Ansicht im Zuge und auf der Folie der Ausschreitungen in Chemnitz Ende August/Anfang September 2018 gegründet", sagte Bundesanwalt Lohse. Anlass war der gewaltsame Tod eines Deutschen zuvor beim Stadtfest mit Flüchtlingen als Tatverdächtige.

Die Angeklagten hatten sich Schusswaffen besorgt und wollten am 3. Oktober in Berlin angreifen

Ein weiterer Angeklagter im Prozess wird in den Verhandlungssaal geführt.
Ein weiterer Angeklagter im Prozess wird in den Verhandlungssaal geführt.

Danach sei beim Rädelsführer, dem ältesten der Beschuldigten, der Entschluss gereift, den "antideutschen Machenschaften" ein Ende zu machen, sagte Lohse bei der Anklageverlesung.

Ziel seien Angriffe auf Ausländer, Deutsche mit Migrationshintergrund, politisch Andersdenkende und als "besondere Eskalationsstufe" die Herbeiführung eines Systemwechsels mit Gewalt gewesen. Nach den Ermittlungen sollte der 3. Oktober 2018 in Berlin der Auftakt sein. Dazu hätten sie sich Schusswaffen besorgen wollen.

Bei einer Art Probelauf am 14. September auf der Schlossteichinsel in Chemnitz traten fünf der Beschuldigten in einheitlicher Kleidung auf, um angsteinflößend zu wirken, sie hatten Quarzhandschuhe und Bierflaschen dabei. Sie attackierten Feiernde, kreisten eine Gruppe von Iranern und Pakistanern ein und riefen "Ausländer raus". Ein Mann wurde geschlagen, ein Iraner von einer Bierflasche getroffen.

Der Wendepunkt sollte am 3. Oktober herbeigeführt werden, der Rädelsführer wollte die internationale Hooliganszene mobilisieren, wie Lohse sagte. Geplant waren demnach "gezielte und effektive Schläge gegen Linke und Merkel-Zombies" sowie bewaffnete und todbringende Anschläge auf von der Gruppe identifizierte Gegner. "Sie wollten die staatliche Ordnung außer Kraft setzen." Laut Anklage war "Revolution Chemnitz" auf unbestimmte Zeit angelegt und von "offen nationalsozialistischer Gesinnung".

Die Angeklagten, darunter führende Köpfe der Hooligan-, Skinhead- und Neonazi-Szene der Region, waren mit Ausnahme des mutmaßlichen Rädelsführers am 1. Oktober 2018 verhaftet worden. Der 32-Jährige ist bereits seit dem 14. September in Untersuchungshaft. Einer will sich durch Schweigen verteidigen, sechs machten keine Angaben und auch der Hauptbeschuldigte will nichts sagen. Der Anwalt des jüngsten Angeklagten scheiterte mit einem Antrag, wegen des Alters seines Mandanten zum Tatzeitpunkt für die Hauptverhandlung inklusive Urteilsbegründung die Öffentlichkeit auszuschließen.

Die Staatsschutzkammer hat bis Jahresende 23 Termine festgesetzt und will dann ab Januar zunächst bis Ende April 2020 jeweils drei Tage pro Woche verhandeln. Nach Angaben einer OLG-Sprecherin ist es der bisher achte Prozess dieser Art in Sachsen - und aus Sicht des Generalbundesanwalts Peter Frank "eines der bedeutendsten Verfahren im Bereich Rechtsterrorismus".

Bis mindestens Ende Februar 2020 wird im extra gesicherten Terror-Gerichtssaal am Dresdner Stadtrand verhandelt.
Bis mindestens Ende Februar 2020 wird im extra gesicherten Terror-Gerichtssaal am Dresdner Stadtrand verhandelt.

Fotos: DPA, Norbert Neumann

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 25.836 Anzeige
20-Jähriger lehnt Heiratsantrag seiner Freundin ab, daraufhin zückt sie ein Messer Neu
Explosion in Wuppertaler Wohnhaus: Schwebebahn betroffen Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 7.452 Anzeige
Knallhart-Rauchverbot geplant! Wer hier qualmt, soll bald bestraft werden Neu
Straße gleicht Trümmerfeld! Lastwagen kracht in Mercedes, zwei Personen verletzt Neu
Für den Karriereschub neben dem Beruf: dieses Studium ist einzigartig 14.531 Anzeige
Möchtegern-Muskelprotz: Arzt posiert mit abgestorbenen Muskeln Neu
Ärger für OB Feldmann in Sicht: Kassierte Ehefrau mehr Gehalt als ihr zustand? Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.358 Anzeige
Zwei Tote im Wasserbecken: Polizei hat Vermutung zur Unfallursache Neu
Hochspannender "Official Secrets" fesselt mit brisanter Whistleblower-Geschichte! Neu
Kölns neuer Sportchef Heldt: Rückkehr war bereits mehrmals ein Thema Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 2.338 Anzeige
Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister? Neu
Unfall auf der A5 mit drei Lastern: Stau auf der Autobahn Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 6.942 Anzeige
Polizei zieht Welpen-Schmuggler auf der Autobahn aus dem Verkehr Neu
Mit Sommerreifen überschlagen: Dieser Fahrer hatte Glück im Unglück! Neu
Schrecklicher Raserunfall: Drei neue Zeugen, Mordkommission ermittelt Neu
Flüchtlinge mit Leuchtmunition beschossen: Fünf Monate altes Baby verletzt Neu
Nach Schüssen auf Auto: Bandidos-Mitglied muss in den Knast Neu
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt Neu
Acht Verletzte bei Chemie-Explosion an sächsischer Grenze! Neu
Überraschende Wende im Vergewaltigungs-Fall Julian Assange! Neu
Chemikalien für Bombenbau gekauft: Terrorverdächtiger (26) arbeitete in Grundschule! Neu
Leichen von Mutter und Sohn gefunden: War es ein tragischer Unfall? Neu
Laster brennt in Tunnel: 32 Menschen im Krankenhaus Neu
Senior doch nicht sterbend liegen gelassen? Zeugen stellen Vorfall anders dar Neu
Qualvoller Tod: Zwei Personen stürzen mit Auto in kochendes Heizungswasser! Neu
Zwei Autos prallen frontal auf Landstraße zusammen Neu
Rentner "turnen bis zur Urne": Was hat es mit diesem Präsent auf sich? Neu
Noch Kontakt zum Vater ihres Kindes? Denisé Kappés wird deutlich! Neu
Klappt's im zehnten Anlauf? Bundestrainer Löw macht Stark Hoffnungen auf DFB-Debüt Neu
Sie hatten Zwillings-Baby getötet: Bewährungsstrafe für Frauenärzte Neu
Katze will Polizei spielen und begibt sich dabei mehrfach in Lebensgefahr Neu
Terrorverdacht? Polizei-Razzia in Kfz-Werkstatt Neu Update
Schlägt Tennis-Star Alexander Zverev jetzt bei diesem heißen GNTM-Model auf? Neu
Hier posiert David Beckham ganz heimlich in Berlin 582
Rassismus beim Fußballspiel, dann sorgt Schiedsrichter für ein Novum 1.968
Frau will Hunde bei Bares für Rares verkaufen und erlebt eine Überraschung 15.393
Laura Müller postet Liebesgeständnis und ihre Fans reagieren überraschend 1.404
Hunderte Briefe im Müll gefunden: Warf Briefträger diese einfach weg? 161
Marcelinho will von Karriereende nichts wissen: Hertha-Legende hat neuen Verein! 1.088
Rührend: Dieser Hund rettet in Australien zahlreiche von Buschbränden bedrohte Koalas! 1.515
Darum tragen diese Brautjungfern Hunde-Welpen auf dem Arm 582
Porsche 911 in luftiger Höhe plötzlich verschwunden 8.860
Guardiola zurück zum FC Bayern? Berater äußert sich klar! 954
Er soll sich über Bau von Bomben informiert haben: Spezialeinheit fasst Terrorverdächtigen 1.260
Fäkalien laufen aus Tiertransporter, Fahrer hat absurde Begründung 1.079
Großes Liebesgeständnis bei GZSZ! 1.031
Herrchen bewusst täuschen: Können Hunde lügen? 1.153