Sachsen plant Spezialtouren zum Bauhaus-Jubiläumsjahr

Dresden/Chemnitz - Auch das Land Sachsen will vom Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 profitieren.

Die Hans-Richter-Siedlung in Dresden-Trachau.
Die Hans-Richter-Siedlung in Dresden-Trachau.  © Eric Münch

So sind Sonderführungen, Spezialtouren und Ausstellungen vorbereitet, um nationales wie internationales Publikum anzulocken.

Ab Mitte Januar ist die neue Broschüre „Architekturlandschaft Sachsen“ der Tourismus Marketing Gesellschaft (TMG) erhältlich, die einen Bogen von den Deutschen Werkstätten in Hellerau Dresden über das Leipziger Grassi-Museum zum Gunzenhauser-Museum in Chemnitz schlägt.

Ab 1. Februar strahlt die Deutsche Welle neue Folgen des im "Haus Schminke" in Löbau aufgezeichneten Musikformats "Privatkonzert" aus. Im Landesamt für Denkmalpflege in Dresden ist noch bis März die Schau "Architektur der Moderne in Sachsen" zu sehen.

Und im Chemnitzer Industriemuseum wird ab September drei Monate lang der 7. Internationale Marianne Brandt-Wettbewerb rund um die Glasgestaltung ausgerichtet.

Der Rundling in Leipzig.
Der Rundling in Leipzig.  © Imago
Übergang vom Expressionismus in die Bauhauszeit: das Grassi in Leipzig.
Übergang vom Expressionismus in die Bauhauszeit: das Grassi in Leipzig.  © Imago

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0