Ist der Dschungel zu hart? Blutige Verletzung bei Prüfung! Top "Das hier ist traurig": Capital Bra macht Schluss mit Bushido Top Restposten in Schweinfurt und Bad Neustadt: Fernseher 53% günstiger! 1.088 Anzeige Erst Nackt-Video, dann DSDS: Kann Toni die Jury von sich überzeugen? Top Du hast keinen Bock auf Dschungel? Dann haben wir einen Vorschlag! 14.915 Anzeige
12.416

Mega-Auftritt für Dresdner Star-Dirigent: Thielemann leitet Neujahrskonzert in Wien

Christian Thielemann steht zu Neujahr am Pult der Wiener Philharmoniker

Dresdens Star-Dirigent Thielemann hat den größten Auftritt seines Lebens.

Von Guido Glaner

Dresden/Wien - Das Neu­jahrs­kon­zert im Saal des Mu­sik­ver­eins ist der tra­di­ti­ons­rei­che Jah­res­auf­takt der Wie­ner Phil­har­mo­ni­ker. 1939 erst­mals auf­ge­führt (da­mals am Sil­ves­ter­tag), wird es seit 1959 vom ös­ter­rei­chi­schen Fern­se­hen in alle Welt über­tra­gen. Für das be­vor­ste­hen­de Kon­zert am 1. Ja­nu­ar 2019 (ZDF, 11.15 Uhr) ist die Rede von über 90 Län­dern. Mehr als 40 Mil­lio­nen Klas­sik­lieb­ha­ber schau­en Jahr für Jahr an den TV-Ge­rä­ten zu. Der Di­ri­gent des Neu­jahrs­kon­zerts wird vom Or­ches­ter ein­ge­la­den. Es sind stets die Grö­ß­ten ih­rer Zeit. Von Ka­ra­jan über Klei­ber und Ba­ren­boim bis Muti reicht das il­lus­tre Ka­pell­meis­ter-Auf­ge­bot.

Erst­mals steht die­ses Jahr Chris­ti­an Thie­le­mann (59) zu Neu­jahr am Pult der Wie­ner Phil­har­mo­ni­ker. Thie­le­mann, Chef­di­ri­gent der Staats­ka­pel­le Dres­den, ist in Wien so po­pu­lär ist wie einst Her­bert von Ka­ra­jan. Sein Auf­tritt wird seit lan­gem und mit gro­ßer Span­nung er­war­tet.

Dirigent Christian Thielemann (59).
Dirigent Christian Thielemann (59).

TAG24: Herr Thielemann, Sie leiten erstmals das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Gibt es einen größeren Auftritt für einen Kapellmeister?

Christian Thielemann: Es gibt einige Ereignisse in der Welt der klassischen Musik, die großen Glanz versprechen. Die „Lohengrin“-Premiere in Bayreuth dieses Jahr, zum Beispiel, wurde sogar im Kino gezeigt. Aber an das Neujahrskonzert kommt nichts ran, glaube ich. Das wird weltweit übertragen.

TAG24: Vom Wiener Orchester für das Neujahrskonzert eingeladen zu werden ist eine Ehrenbezeugung, die nicht vielen Dirigenten zuteil wird. Fühlen Sie sich in einen elitären Kreis aufgenommen?

Christian Thielemann: Ich fühle mich in einen besonderen Kreis aufgenommen. Es ist Ausdruck von Freundschaft und Verbundenheit zwischen dem Orchester und mir.

TAG24: Das Neujahrskonzert aus Wien erzeugt mehr Nachhaltigkeit als irgendein anderes TV-Konzert, man denke nur an die legendären Auftritte von Carlos Kleiber, von denen man heute noch spricht. War es für Sie ein Karriereziel, das mal machen zu dürfen?

Christian Thielemann: Nein. Man kann sich so etwas ja nicht vornehmen. Es ist nun mal so, dass allein das Orchester den Dirigenten für das Neujahrskonzert auswählt. Das kann passieren oder nicht, ich habe keinen Einfluss darauf. Man bewirbt sich auch nicht bei ihnen. Niemals gespitzt sein auf Dinge, die ich nicht beeinflussen kann, das war immer mein Prinzip. Wenn es dann mit einem Mal doch so weit ist, ist es eine wunderschöne Bestätigung.

TAG24: Was bedeuten Ihnen die Wiener Philharmoniker?

Christian Thielemann: Es klappt zwischen uns. Das ist etwas, das man nicht erzwingen kann. Umso wunderbarer ist es, wenn es passiert. Ich habe viele schöne Konzerte mit den Wienern gemacht, wir kennen uns gut. Sie sind ein unglaublich modulationsfähiges, flexibles Ensemble, das instinktiv Dinge erspürt. Das ist bei großen Orchestern oft so, doch bei den Wienern besonders ausgebildet. Das gilt übrigens auch für die Staatskapelle.

Den legendären Saal des Musikvereins kennt er aus jahrelanger Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern gut.
Den legendären Saal des Musikvereins kennt er aus jahrelanger Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern gut.

TAG24: Was finden Sie bei den Wienern, was die Dresdner nicht haben?

Christian Thielemann: Die Wiener sind vielleicht ein bisschen katholischer, so möchte ich es nennen. Sie haben mehr Lust am Theatralischen. Grundsätzlich finde ich aber mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Beide Orchester huldigen einem besonders schönen Mischklang, beide sind Opern- und Konzertorchester. Das ist eine unglaublich gute Schule, wenn Sie immer beides machen müssen. Die können beide alles. Für mich als Dirigent, der bei beiden Orchestern zu Hause sein darf, ist das ein großes Glück. Dresden und Wien, das ist, wie man heute so sagt, voll mein Ding.

TAG24: Statt Ihrer, der Sie in Wien dirigieren, leitet Franz Welser-Möst das Neujahrskonzert der Staatskapelle in der Semperoper, das normalerweise Sie anführen. Der Dresdner in Wien, der Wiener in Dresden, es ist eine Art Ringtausch. War das lang gehegter Plan oder gut gelungener Zufall?

Christian Thielemann: Es ist eine glückliche Fügung. Ich bin sehr froh darüber, auch weil ich den Kollegen sehr schätze. Besser kann man sich das gar nicht vorstellen.

TAG24: Man bringt mit Ihrem Namen gemeinhin eher Richard Strauss als Johann Strauß in Verbindung. Immerhin hat auch der Erstgenannte besonders schöne Walzermelodien geschrieben. Aber wie gut kennen Sie den Donau-Walzer?

Christian Thielemann: Den kennt ja nun wirklich jeder. Dirigiert habe ich ihn zuletzt in meiner Nürnberger Zeit.

TAG24: Und der Radetzky-Marsch, muss der überhaupt dirigiert werden?

Christian Thielemann: Eigentlich nicht. Ich glaube, es gibt so gewisse Stücke, da stören Sie nur als Dirigent.

Der 59-Jährige ist Chefdirigent der Staatskapelle Dresden.
Der 59-Jährige ist Chefdirigent der Staatskapelle Dresden.

TAG24: Wie spielt man Strauß?

Christian Thielemann: Diese Musik muss Leichtigkeit verströmen, Freude und Gelöstheit, mit einem Hauch von Melancholie. Ich habe in Dresden jedes Jahr zu Silvester Operette dirigiert, auch Johann Strauß, weil ich diese Musik so mag. Trotzdem ist das Programm des Neujahrskonzerts auch neu für mich. Ich bereite mich seit Sommer in wohldosierten Häppchen darauf vor.

TAG24: In Dresden fühlt sich die Staatsoperette mehr als die Semperoper zuständig für Johann Strauß. Ist es nicht an der Zeit, dass man an der Staatsoper über seinen Schatten springt?

Christian Thielemann: Das ist nicht meine Zuständigkeit. Sie müssen das mit Herrn Theiler, dem Intendanten, diskutieren.

TAG24: Und wenn ich einfach nur um Ihre Meinung bitte?

Christian Thielemann: Strauß-Operetten gehören natürlich nach Dresden.

TAG24: Neben Wien ist Salzburg in Österreich Ihr künstlerisches Revier, die Osterfestspiele. Da gab es jüngst bei der Neubesetzung des Intendanten-Postens Knatsch, weil man sich gegen Ihren Willen für den Kandidaten Nikolaus Bachler entschied. Allerorten rechnete die Musikwelt mit Ihrem Rückzug. Wie nah waren Sie daran, hinzuwerfen?

Christian Thielemann: Kein Kommentar.

TAG24: Wir würden schon gern wissen, ob der Salzburger Landeshauptmann, der für ein Gespräch mit Ihnen extra nach Dresden kam, derjenige war, der Sie überzeugt hat weiterzumachen, welche Übereinkunft Sie mit Bachler geschlossen haben und was Sie von dem Gerücht halten, das Kiril Petrenko und die Berliner Philharmoniker Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden ablösen sollen.

Christian Thielemann: Ich will und werde mich dazu nicht äußern. Die nächste Frage, bitte.

TAG24: Die letzte Frage. 2019 könnte für Sie kaum besser beginnen als mit dem Neujahrskonzert. Was wünschen Sie sich im neuen Jahr?

Christian Thielemann: Persönlich wünsche ich mir Gesundheit, Gesundheit und nochmals Gesundheit. Gesellschaftspolitisch wünsche ich mir mehr Streit. Probleme, die im Untergrund schwelen, weil sie nicht angesprochen werden, vergiften das gesellschaftliche Klima. Der Auftrag an die Politiker wäre, den Leuten zuzuhören, damit sie verstehen, was denen auf den Nägeln brennt.

Nur sollten wir auf zivilisierte Weise streiten, das heißt akzeptieren, dass nicht nur ich ein Recht auf eine Meinung habe, sondern jeder andere auch. Es gilt der Satz von Rosa Luxemburg, dass Freiheit immer die Freiheit der Andersdenkenden ist.

Fotos: Matthias Creutziger/ZDF,, Morrison/ZDF, DPA

Blitzeinbruch: Auto rast in Juwelier nahe Ku'damm 967 Noch eine Luxus-Meile für Hamburg: Kommen die Galeries Lafayette in die HafenCity? 160 Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 3.099 Anzeige Estefania Wollny und Drag Queen Pam schaffen es in den DSDS-Recall 2.199 Update Vater schießt Freund (31) seiner Tochter (18) auf offener Straße nieder: Nun muss er in den Knast 2.999
Junge oder Mädchen? Sven Hannawald verrät Geschlecht seines Babys 1.852 Wunderheilung bei "Dancing on Ice"? Sarah Lombardi zurück auf dem Eis 3.001
Standesamt-Drama bei Farmer Gerald: Anna enttäuscht und in Tränen aufgelöst 6.629 Deshalb mag Ex-Boxerin Regina Halmich keine Torten mehr 801 Gefährliche Seuche! Sperrzone ausgeweitet 463 Kaum zu glauben: 1. FC Köln lehnte 75 Millionen Euro für Modeste ab! 355 Auto geht während der Fahrt in Flammen auf 1.566 Geschwächt und erschöpft! Große Sorge um Mode-Star Karl Lagerfeld 3.969 Am Flughafen: Blind Date mit Hindernissen, doch auf die Polizei ist Verlass 1.255 Schick oder Schock? So sieht Madonna nicht mehr aus! 3.766 Polizist bei Kontrolle angefahren: Polizei schnappt 22-Jährigen 1.736 Hundertfacher Mord: War Täter Niels Högel kein Einzelfall? 1.406 Update Lego legt sich mit Youtuber "Herr der Steine" an 1.717 Wie in der DDR? So poltern die AfD-Männer Räpple und Gedeon nach ihrem Landtags-Ausschluss 192 Gzuz auf der Anklagebank: Wie kriminell ist der Straßenbande-Rapper? 8.005 Mann verabredet sich zum Sex und erlebt böse Überraschung 301 Instagram-Model kauft ihren Kindern (†2 und †4) einen Schokoriegel, dann erdrosselt sie beide 8.886 Käfer-Stammtisch gibt es auch außerhalb des Dschungel-Camps 21 Mutmaßlicher Taliban vor Gericht: Log er, um als Flüchtling anerkannt zu werden? 212 Schlüsseldienst soll ausgesperrtem Mann helfen, dann kracht es gewaltig 2.009 Schockmoment! Neun Monate altes Baby kracht mit Laufhilfe Rolltreppe runter 2.010 Heftiger Unfall auf Autobahn! Lkw kracht in Schilderwagen und kippt um 2.819 Bismarck-Denkmal wird saniert: Doch was passiert danach? 154 Handball-WM: Tim Suton rückt für verletzten Strobel ins DHB-Team 856 Familienvater niedergestochen: Angeklagter gesteht! 1.836 Lehrerin vernascht Schüler und will es unbedingt vertuschen 3.542 Kurioser Wechsel: Palmer tauscht eine Woche lang seine Facebook-Identität 623 Verletzungen vor Hahnenkammrennen: Nur drei Ski-Asse des DSV nominiert 655 Ärzte wollten Sammy nicht behandeln! Jetzt kämpft er um sein Leben 3.738 Polizist schockt Mann mit Taser, kurze Zeit später ist er tot 2.368 Arbeiter von Müllfahrzeug eingeklemmt und verletzt 1.216 VfB bleibt hart! Reschke schiebt Pavard-Wechsel zu Bayern im Winter Riegel vor 67 72-Jähriger soll zwei Nachbarskinder jahrelang sexuell missbraucht haben 1.743 Frau rastet nach Sex komplett aus, wirft Möbel und tritt Polizisten ins Gesicht 4.064 Ominöses Ding bei "Bares für Rares": Ihr erratet nie, was das ist! 2.558 Davis Cup: DTB-Team in Bestbesetzung mit Zverev an der Spitze 135 200.000 Euro Schaden! Unbekannte schießen auf Autobahnschilder 283 Süßes Fellknäuel auf dem Vormarsch: Das Berliner Eisbär-Baby tappst sich den Winterspeck weg 705 Chris Brown in Paris verhaftet! Hat er eine Frau vergewaltigt? 2.672 Vorbestrafter schickt Kind (9) Porno-Bilder 785 Frau stirbt durch Kopfschuss: Ermittler glauben nicht an Mord 4.864 Razzia in Görlitz! Mann baut 600 Meter Gleise zurück und will sie verticken 8.060 Frau attackiert Mann mit Messer: Unglaublich, was Polizei bei ihr entdeckt 2.713 Bürgermeister fordert Absetzung des Dortmunder Tatorts! 3.262 Update Neuer Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland besiegelt! 1.364