Erste Fahrt: So traumhaft ist der Blick über Dresden aus dem City-Skyliner

Dresden - Was ein Ausblick! Noch vor der offiziellen Eröffnung des City-Skyliners haben wir uns den höchsten mobilen Aussichtsturm der Welt angeschaut und uns Dresden von oben angeguckt.

Der 81 Meter hohe Turm ist eröffnet.
Der 81 Meter hohe Turm ist eröffnet.  © Eric Münch

81 Meter ist der Turm hoch, die Aussichtsplattform befindet sich auf 72 Metern Höhe. Das Beste: Die Plattform dreht sich um 360 Grad, so gibt’s für jeden den tollsten Blick über die Stadt.

Der Turm ist das Highlight des Dresdner Stadtfestes, das am Freitagabend (19 Uhr) offiziell eröffnet wird. Dass der Skyliner überhaupt rechtzeitig fertig aufgebaut werden konnte, ist einigen Sonderschichten des Bauteams zu verdanken.

Eigentlich sollte das 270 Tonnen schwere Konstrukt erstmal vier Wochen am Terrassenufer unterhalb der Carolabrücke stehen. Dann machte aber ein Abwasserkanal im Untergrund Probleme (TAG24 berichtete). „Die Statik war nicht mehr gewährleistet“, sagt Stadtfest-Macher Frank Schröder (49). „Innerhalb von 24 Stunden haben wir eine Alternative zum geplanten Standort finden müssen.“

Am Postplatz, auf dem der Skyliner eigentlich erst in rund einem Monat aufgebaut werden sollte, fand er nun sein dauerhaftes Zuhause während seiner Zeit in Dresden.

Ab Freitag 17 Uhr ist der Skyliner für alle geöffnet.

Bitte einsteigen! Auf dem Postplatz kann man jetzt hoch hinaus.
Bitte einsteigen! Auf dem Postplatz kann man jetzt hoch hinaus.
Der Blick auf den Zwinger.
Der Blick auf den Zwinger.  © Caroline Staude
Im Vordergrund das Schauspielhaus, rechts hinten der Erlweinspeicher.
Im Vordergrund das Schauspielhaus, rechts hinten der Erlweinspeicher.  © Caroline Staude
Radebeuler Weinberge im Hintergrund, die Yenidze und das Haus der Presse.
Radebeuler Weinberge im Hintergrund, die Yenidze und das Haus der Presse.  © Caroline Staude

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0