Bewaffneter Mann verletzt acht Schüler in Dresdner Jugendherberge

Eintreffende Beamte konnten den psychisch kranken Mann in Gewahrsam nehmen. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.
Eintreffende Beamte konnten den psychisch kranken Mann in Gewahrsam nehmen. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.

Dresden - Am Dienstagabend ist es in der Cityherberge an der Lingnerallee in Dresden zu einem Vorfall gekommen, bei dem acht Schüler aus Thüringen verletzt wurden.

Die Polizei nahm einen 67-Jährigen fest, der über zwei Promille im Blut hatte. Der psychisch kranke Mann soll sich am Abend über die Lautstärke in der Unterkunft beschwert haben.

Als die Lage durch die Jugendlichen nicht besser wurde, soll er die Schüler mit einem Messer bedroht haben, um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen.

Völlig unvermittelt soll er dann in ein Zimmer mit Pfefferspray gesprüht haben. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren erlitten Augenreizungen, fünf weitere Reizungen der Atemwege. Zwei der Schüler mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Schüler aus Oldisleben im Kyffhäuserkreis befanden sich gerade auf Klassenfahrt in Dresden.

Die Polizei konnte den Angreifer nach der Attacke schließlich festnehmen. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet.

Zwei der Schüler mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie erlitten unter anderem Augenreizungen.
Zwei der Schüler mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie erlitten unter anderem Augenreizungen.  © Roland Halkasch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0