Nach nur 3 Monaten: Dieser Club ist schon wieder zu

Im Juni stieg noch die Karaoke-Party mit Lara Liqueur.
Im Juni stieg noch die Karaoke-Party mit Lara Liqueur.

Dresden - Erst im April diesen Jahres bezog der Kultclub „Flowerpower“ seinen neuen Standort am Neustädter Bahnhof (Schlesischer Platz 1).

Doch nun soll es das schon wieder gewesen sein, der Club ist zu. Damals erklärte Clubchef André Streng (43) stolz: „Wir bauen gerade für über 50.000 Euro um.“

Bereits 1996 hatte Streng sein erstes Flowerpower in Leipzig eröffnet, der Laden in Dresden folgte 1998. 2008 ging es vom Dammweg (heute Heimat des Dresdner Rosis) ins Gelände neben dem Alten Schlachthof.

Doch der Umsatz brach ein und nach drei Jahren war Schluss. Zu wenig Gewinn soll auch in diesem Fall der Grund sein.

Auf der Homepage heißt es aktuell: „Aus betrieblichen Gründen bis auf Weiteres geschlossen“.

Der Klultclub Flowerpower am Neustädter Bahnhof hat nur 4 Monate nach der Neueröffnung überraschend geschlossen.
Der Klultclub Flowerpower am Neustädter Bahnhof hat nur 4 Monate nach der Neueröffnung überraschend geschlossen.
Die Homepage.
Die Homepage.

Fotos: Steffen Füssel, Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0