Comödien-Chef Kühn hängt jetzt an der "Wall of Smile"

Dresden - Ein Stern ist aufgegangen - für Christian Kühn (36).

Comödien-Geschäftsführer Olaf Maatz (r.) und Künstler Kay "Leo" Leonhardt (l.) überreichen Christian Kühn den Stern.
Comödien-Geschäftsführer Olaf Maatz (r.) und Künstler Kay "Leo" Leonhardt (l.) überreichen Christian Kühn den Stern.  © PR/Rene Grodde

Der Schauspieler, Comedian und Intendant der Dresdner "Comödie" wurde von seinen Mitarbeitern am Wochenende in die Ruhmesgalerie "seines" Theaters aufgenommen.

An der "Wall of Smile" hängt nun auch Christians Stern!

Er hängt neben den DDR-Stars Herbert Köfer (98), Uta Schorn (72), Ursula Karusseit (†79), Jürgen Mai (68), Angelika Mann (69), Renate Blume (74), Viktoria Brams (74), Walfriede Schmitt (76) und Rainer König (65).

"Ein bisschen habe ich mich dagegen sogar gewehrt. Ich wollte nie einen Stern, solange ich Intendant bin. Das riecht ein bisschen nach Eigenlob. Aber natürlich habe ich mich riesig gefreut", gesteht Kühn.

Seit 2012 ist er Intendant in der Comödie, feierte 40 Premieren, verdoppelte die Besucherzahl auf 140.000 Gäste pro Spielzeit und steht derzeit in drei Produktionen selbst auf der Bühne.

In "Dinner for one", "Machos auf Eis" und "Mit Herz und Promille" darf über Kühn gelacht werden.

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0