Das hat sich Sachsen seit der Wende alles gespart!

Dresden - Schulen dicht, Sparkassen ausgedünnt, Verkehrsanbindung eingestellt: Seit der Wende ist die Infrastruktur in Sachsen auf dem Land massiv abgebaut worden. Wie stark, zeigen jetzt Recherchen des MDR-Magazins "Fakt ist!".

Tristesse auf dem Land: Vielerorts im Freistaat wurde die Infrastruktur massiv zurückgefahren.
Tristesse auf dem Land: Vielerorts im Freistaat wurde die Infrastruktur massiv zurückgefahren.  © DPA

Viele Sachsen haben in den vergangenen Jahren spüren müssen, wie Angebote der Grundversorgung eingedampft, Polizisten eingespart, Behörden zusammengelegt wurden. Das war politisch gewollt, dem Bevölkerungsrückgang geschuldet, wie es hieß.

Die Dimension verdeutlicht jetzt die MDR-Recherche: Demnach gibt es in ländlichen Gebieten des Freistaates heute 684 Schulen weniger als noch 1993. Vor allem Grundschulen wurden dicht gemacht - trotz aller Proteste.

Seit 1990 wurden zudem über 700 Bahnkilometer stillgelegt, Verbindungen auf 39 Strecken eingestellt. 357 Zweigstellen der Sparkassen wurden seit dem Jahr 2000 dicht gemacht - mehr als jede dritte Filiale auf dem Land.

Gegenüber dem MDR räumte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (57, CDU) ein: "Wahrscheinlich würden heute einige andere Entscheidungen getroffen." Der Weggang sei nicht so stark eingetreten wie prognostiziert.

Mit seinem Amtsantritt als Ministerpräsident hat Michael Kretschmer (43, CDU) den ländlichen Raum zu seinem neuen Schwerpunkt gemacht - weg von der Leuchtturmpolitik seiner Vorgänger.

"Ich bin niemand, der den ländlichen Raum als schrumpfende Region sieht, wo die Angebote reduziert werden. Ich sehe ihn als Zukunftsregion, ich möchte ihn auch so entwickeln", sagte er damals gegenüber TAG24. Er setzt z.B. auf Finanzspritzen für Kommunen oder den Breitbandausbau.

Einkaufen im Dorf? Oft ist das nicht mehr möglich. Wer kein Auto hat, bekommt Probleme.
Einkaufen im Dorf? Oft ist das nicht mehr möglich. Wer kein Auto hat, bekommt Probleme.  © DPA
Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU) will sich künftig mehr um den ländlichen Raum kümmern.
Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU) will sich künftig mehr um den ländlichen Raum kümmern.  © DPA
Im Februar berichtete TAG24 über Crossen bei Zwickau. Nach der Post sollte auch die Sparkasse dichtmachen, zuletzt beherbergt von diesem Rundfunkladen.
Im Februar berichtete TAG24 über Crossen bei Zwickau. Nach der Post sollte auch die Sparkasse dichtmachen, zuletzt beherbergt von diesem Rundfunkladen.  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0