Das ist der letzte Streich von Bauamtsleiter Reinard Koettnitz

Dresden - Baustellenpräsentationen gehörten zu den wiederkehrenden Pflichten von Reinhard Koettnitz (64). Freitag lud der scheidende Bauamtsleiter zu seiner letzten Begehung dieser Art - auf die Oskarstraße in Strehlen.

Amtsleiter Reinhard Koettnitz (64) auf der Baustelle am Wasaplatz.
Amtsleiter Reinhard Koettnitz (64) auf der Baustelle am Wasaplatz.  © Ronald Bonss

Seit März 2017 wird dort gebaut, eine neue Straba-Trasse entsteht. Ein Baustopp warf die Planungen über den Haufen und sorgte für mehrere Millionen Extra-Kosten.

Jetzt ist endlich klar, wann die ersten Bahnen über die neuen Gleise rollen. Am Sonnabend, 6. Juli, 3.30 Uhr werden die Straba-Linien 9 und 13 erstmals die 1,2 Kilometer lange Trasse nutzen können. Vorher sind Sonderfahrten geplant.

Bis dahin ist noch viel zu tun. Etwa 60 Bauarbeiter und 20 Bagger wuseln entlang der Trasse. Gleise und Gehwege auf der Südseite der Tiergartenstraße sind schon fertig.

Direkt am Gustav-Adolf-Platz ist der Gleisbau bis Anfang Mai abgeschlossen, danach entstehen Fußwege und Fahrbahnen. Die Begrünung des Rondells ist für Juni vorgesehen.

Am Wasaplatz verlegen Bauleute gerade Medienanschlüsse und bereiten die barrierefreie Haltestelle an der Lockwitzer Straße vor. Bis Mitte Mai laufen die letzten Arbeiten am unterirdischen Bett des Kaitzbachs.

Der Bach und die Eisenbahnbrücke zum Haltepunkt Strehlen bildeten große Herausforderungen. "Der Bach hat wenig Gefälle, die Brücke wenig Höhe. Dennoch müssen die Schienen über den Bach und dann unter der Brücke durch. Da blieb wenig Platz", so Reinhard Koettnitz (64).

Für Koettnitz die letzte große Baustelle, die er (so gut wie) abschließen kann. Zum 1. Mai wechselt der langjährige Chef im Straßen- und Tiefbauamt auf Wunsch von OB Dirk Hilbert (47, FDP) ins Schulverwaltungsamt.

Ursprünglich hatten die DVB für das Bauprojekt 16,7 Millionen Euro geplant. Aktuell gehen die Planer von rund 24 Millionen Euro aus. Obendrauf kommen 5,8 Millionen Euro von Stadt und DREWAG.

Insgesamt werden 2 316 Meter neue Gleise verlegt.
Insgesamt werden 2 316 Meter neue Gleise verlegt.  © Ronald Bonss
Der Kaitzbach ist momentan fast ausgetrocknet, eigentlich fließt er während der Bauarbeiten durch das schwarze Rohr.
Der Kaitzbach ist momentan fast ausgetrocknet, eigentlich fließt er während der Bauarbeiten durch das schwarze Rohr.  © Ronald Bonss

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0