Eislöwen-Rupprich freut sich "auf Drecksarbeit" gegen Heilbronn!

Dresden - Was bringt die Saison noch für die Dresdner Eislöwen? Das ist die spannende Frage nach dem Erreichen des Minimalziels: Pre-Play-offs.

Steven Rupprich (v.) freut sich die gesamte Saison darauf, jetzt in den Play-offs aus dem Käfig gelassen zu werden und die Drecksarbeit zu machen. (kl F.: Maik Walsdorf)
Steven Rupprich (v.) freut sich die gesamte Saison darauf, jetzt in den Play-offs aus dem Käfig gelassen zu werden und die Drecksarbeit zu machen. (kl F.: Maik Walsdorf)  © Lutz Hentschel

"Mit zwei Siegen und bisschen Aufwind gehen wir jetzt in die Serie gegen Heilbronn", so Eislöwen-Stürmer Steven Rupprich vor der am Freitag beginnenden "Best-of-Three"-Serie.

"Jetzt geht's von vorne los. Die schöne Zeit kommt." Alles was vorher war, zähle nicht mehr. "Es zählt der Charakter und ich bin der festen Überzeugung, dass wir davon noch genug haben, um ordentlich was zu reißen", so der 29-Jährige. "Ich warte die ganze Saison darauf. Talent zählt nicht, nur der Charakter, gutes Powerplay und gutes Unterzahlspiel. Du musst die Drecksarbeit machen und genau das ist mein Ding."

Je länger die Saison geht, desto versöhnlicher wird's - auch finanziell. Wobei Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf nach dem 6:2-Sieg über Bad Tölz verriet: "Wirtschaftlich schließen wir die Saison besser ab, als im Vorjahr. Wir bewegen uns trotz Spieler-Nachverpflichtungen und neuem Trainer auf schwarze Zahlen zu. Dafür hatten wir einen Puffer eingeplant."

Interessant wird sein, wie nun die kommende DEL2-Saison geplant wird. "Verhandlungen mit Spielern laufen", betonte Walsdorf. Keeper Marco Eisenhut und Stürmer Timo Walther werden nach MOPO-Informationen bleiben. Bradley Gratton wird aber in den Play-offs Werbung für sich als Trainer machen müssen.

Damit die Verantwortlichen in Dresden mit ihm weitermachen, müsste der 48-Jährige schon die Meisterschaft holen. Er hat zwar die Pre-Play-offs erreicht, aber keine Stabilität in die Mannschaft bringen können. elu

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0