Eislöwen-Verstärkung? Barth sucht neuen Stürmer!

Dresden - Gibt's bei den Dresdner Eislöwen bald Verstärkung?

Hugo Boisvert (M.) war ein Spieler, der ins Anforderungsprofi der Eislöwen damals wie heute passt. Er ackerte vorm gegnerischen Tor, nahm dem Keeper die Sicht und schlug bei Nachschüssen eiskalt zu.
Hugo Boisvert (M.) war ein Spieler, der ins Anforderungsprofi der Eislöwen damals wie heute passt. Er ackerte vorm gegnerischen Tor, nahm dem Keeper die Sicht und schlug bei Nachschüssen eiskalt zu.  © Enrico Lucke

Wie ist der Stand bei der Kader-Planung für die kommende Saison? TAG24 fragte bei Sport-Geschäftsführer Thomas Barth nach.

"Mit Blick auf die laufende Saison haben wir keinen Druck", so Barth. "Bis März könnten wir theoretisch zuschlagen. Dementsprechend sondieren wir den Markt und führen Gesprächen, wie ein Neuzugang finanziert werden könnte." Konkret wird ein Stürmer gebraucht, der vorm gegnerischen Kasten für Unruhe sorgt, dem Keeper die Sicht nimmt und das ein oder andere Tor schießt - die Problem-Stelle der Eislöwen.

Und wie steht's um die Planung für die kommende Saison? "Da laufen Gespräche", so Barth. Er will gern mit dem Coach für die Spielzeit 2019/20 das Team zusammenstellen. "Dazu müssen wir wissen, wer derjenige ist." Mit dem amtierenden Bradley Gratton arbeitet er gut zusammen und würde Stand jetzt mit ihm verlängern, dies hängt aber auch vom Erreichen der Pre- bzw. Play-offs ab.

Die Frage ist auch, ob Top-Scorer Jordan Knackstedt zu halten ist. "Wenn ein Spieler erfolgreich ist, verwundert es nicht, wenn Angebote aus der DEL kommen und sein Agent den Markt prüft", so der Geschäftsführer. "Ich bin aber optimistisch, dass wir in der DEL2 sein Ansprechpartner sind. Ich habe das Gefühl, dass Jordan sich in Dresden wohlfühlt."

Gleichzeitig macht er deutlich: "Es wird einen Umbruch im Team geben - ob ein Drittel oder die Hälfte, wird sich zeigen. Bei uns zählt die Leistung." Übrigens: Die Chance, dass Keeper Marco Eisenhut in Dresden gehalten werden kann, dürfte gar nicht so schlecht sein.

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0